02.01.2010 Enosis Neon Paralimniou FC – APOP Kinyras Pegias FC

02.01.2010, 18:00 Uhr
Enosis Neon Paralimniou FC – APOP Kinyras Pegias FC
Paralimni, Stadio Tasos Markou
1. Liga CY – 800 Zs. – 3:1

Das Stadion sah man schon aus der Ferne. Und als wir eine Runde drum herum liefen war die Haupttribüne optisch wunderschön in das Abendrot eingebettet. Das Stadion insgesamt umgab ein ebenso wunderschönes Ensemble an Stacheldraht, dass seine Fortsetzung sogar auf den zwei Tribünen fand. Ach herrlich wie hier auf Zypern in keiner Weise mit Stacheldraht gegeizt wird. Obwohl dieses Spiel um die 800 Zuschauer anzog, war hier stimmungsmäßig weniger los als in Agia Napa. Keine kleinen dicken Kinder die Pyro zünden. Einzig eine sehr kleine Blockfahne wurde ausgelüftet. Ihr merkt schon: was die Fanaktivitäten betrifft haben wir uns nun nicht gerade die besten Spiel auf Zypern rausgesucht. Da passt es doch, dass das Limasolderby am Wochenende nach unserer Abreise über die Bühne geht. Vielleicht hätten wir vor dem Ausflug ein Schwein oder Schaf schlachten sollen, das mit Viren, Baktieren, Streptokokken und anderen Krankheitserregern verseuchte Blut einem Lila-Weißen einflößen und ihn als Opfer an den Ansetzungsgott darbieten sollen. Ja, das wäre ein Fest gewesen. Die ganze Brut für gute Spiele opfern. Die andere Möglichkeit wäre natürlich gewesen zu einem anderen Zeitpunkt auf dieser Insel aufzuschlagen. Ach was solls? Wir ham uns das so rausgesucht, also müssen wir (ihr) jetzt damit leben. Wäre ja noch schöner, dass wir euch vom Belgrader Derby berichten, wo eh schon Hintz und Kuntz waren und immer das gleiche berichtet hatten. Und ein Glanzpunkt haben wir ja noch für die letzten Zeilen des Gesamtberichtes in der Hinterhand. Man kann es eine unerwartete Wendung, einen Schlag des Schicksals, dummen Zufall, die Rache der Götter oder einfach nur Drecksschachter nennen. Doch lest einfach weiter……(goju)

 

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.