«
»

Für weitere Infos zu unserem Kartenspiel bitte auf das Bild klicken.

03.08.2022; 19:30 Uhr
FC Phönix Bellheim 1921 e.V. – TuS 03/25 Knittelsheim e.V.
Bellheim, Franz-Hage-Stadion
Verbandspokal Südwest – 754 , ca. 600 Gäste – 1:4
geschätzte Lesezeit ca. 2 Minuten


Heute gab es eine Einladung von Familie Serge. Südwestpokal-Derby in Bellheim. Zu Gast, die TuS aus Knittelsheim. Nur kurze 5km auseinander. M. und ich bissen an. Knittelsheim besitzt nur 1000 Einwohner und heute waren bestimmt mehr als 2/3 für die Gäste und davon locker über die Hälfte in gelben Shirts. Respekt! Der Buschfunk vermeldete Pyro bei Bellheim und wie sie hier sagen, ein Banner bei Knittelsheim. Letztendlich haben nur die Schwarzgelben geliefert, wenn es nur immer so wäre, auf den Platz und auf den Stufen des Franz-Hage-Stadions.

Uns wurde erklärt, dass beim Yellow Chaos einige Aktive vom Betzenberg ihren lokalen Verein unterstützen. Ob dies stimmt? Schwer zu sagen. Wir haben nicht nachgefragt. Das dort aber Jungs und Mädels am Werk sind, die wissen, was man wie macht, war am Introspruchband und den Spruchband gegen die WM in Katar zu erkennen. Daumen hoch von uns. Die Stimmung/ Gesänge waren den Gegebenheiten angepasst. Also auch alles in Ordnung. Das kleine Konfettishooter-Intro stimmte uns auch zufrieden. Jedenfalls ¾ von uns. M. wollte Pyro! Gut vom Phönix war nichts zu sehen. Aber der Haufen der TuS könnte was im Rucksack dabei haben. Doch hörte der gemeine Fussballreisende dann, dass es wohl nichts wird mit Pyrotechnik heute Abend. Der Verband drohte schon mit einer drakonischen Strafe, sollte hier Fankultur fabriziert werden. Auf der anderen Seite, bei uns brannten schon die Wälder in Sachsen, in Brandenburg auch und auf der Fahrt nach Bellheim hörte ich im Radio, dass am Hambacher Schloss in der Pfalz ebenfalls ein Waldbrand ausgebrochen ist. Wie schlimm dies wird und ob die Einsatzkräfte den Brand eindämmen konnten erfuhren wir dann am nächsten Vormittag. Die Feuerwehrmänner- und frauen hatten es schnell und zügig geschafft, den Brand einzudämmen und dann zu löschen!

Auf den Platz ließ der Gast jedenfalls nichts anbrennen und fertige den Phönix locker mit 4:1 ab. Obwohl nur eine Liga Unterschied besteht. Wir ließen uns derweil das lokale Bier, den Bellheimer Lord, schmecken und sabbelten um die Wette. Eine bekannte Nase aus dem südwestdeutschen Raum hatte ich heute auch wieder getroffen und er steuerte die Pyrobilder, weit nach Abpfiff, bei. Fühl dich gegrüßt mein Guter! Die Gästefans wählten gelben Rauch. Vernünftig und sehr spät gezündet, da der Schiedsrichter wohl schon geduscht war und dementsprechend nix mehr auf den Spielberichtsbogen vermerken konnte. (Der Kulturbeauftragte)








Weitere Begegnungen zwischen diesen zwei Mannschaften:

Gefällt mir:

Ahoj, du hast das Wort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.