03.01.2009 Cliftonville F.C. – Linfiled F.C.

03.01.2009, 15:00 Uhr
Cliftonville F.C. – Linfiled F.C.
Belfast, Solitude
1. Liga – ??? Zs. – 1:2

Nach dem diese Nacht weniger als gar nicht geschlafen wurde (dicker Ami und brb gaben sich ein Schnarch-battle der ersten Güte; mein MP3-player war dadurch ununterbrochen eingeschaltet) hieß es analog zum gestrigen Wandertag auch heute wieder “Laufen bis der Arzt kommt!”. Low-budget-tours. Da wird an allem gespart. Selbst am ÖPNV. Aber so groß ist Belfast nun auch wieder nicht und wichtiges, lässt sich in bis zu einer Stunde erlaufen. Die vorab bestellten Karten für diese Spiel mussten im Stadionpub des ältesten irischen Vereines (gegründet 1879) abgeholt werden, denn Tageskassen hatten bei diesem Spiel keine geöffnet.

Das Stadion besteht aus zwei neuen Hintertortribünen, bei denen auf der kleineren der Gästeblock und auf der größeren der Heimblock untergebracht ist. Die alte Haupttribüne ist überwiegend gesperrt und darf nur von offiziellen und Vip’s betreten werden. Unter der Haupttribüne befindet sich noch ein kleiner Bereich mit Stehplätzen. Linfieldanhänger waren ca. 600 – 800 im Stadion. Cliftonvillefans ca. 1.200. Ganz ausverkauft war nicht, aber eine offizielle Zuschauerzahl gab es nicht. Das Spiel war wieder vom Kampf bestimmt und der Support war erst wenig, dann gar nicht und zum Schluß erst wieder nach dem Abpfiff vorhanden. Da haben beide Seiten schon ein Dach über dem Kopf und bekommen das Maul nicht auf. Dazu war diese Spiel noch ein Irland – Great Britain-Match. Für Spannung war also gesorgt. Aber nein, man schaute lieber Fußball und fragte uns, woher wir denn kommen würden. “Your are polish?” Nee, leider nicht. Aber eingeladen, mit den Cliftonvillefans und den Shamrock Rover Ultras aus Dublin, nach dem Spiel im Pub einen zu trinken wurden wir noch. Woraus aber nichts wurde, da wir noch ins Hostel unser Gepäck holen und dann den Bus nach Dublin erwischen mussten. Am Bus kam es dann vor wie in Russland. erst wurde uns zwei mal (am Vortag und diesem) gesagt, dass wir die Tickets erst später kaufen können. Dann ließ beim dritten Anlauf der Verkäufer das Rollo runter als wir kamen und sagte nur noch, dass wir die Tickets auch im Bus kaufen können. Dort wollte man uns aber nicht die Super-Fare für 7,70 Pfund nach Dublin verkaufen (letzter Geltungstag), sondern nur Tickets zum doppelten Preis. Letztendlich bezahlten wir 10 Pfund für die Fahrt. Während ich übrigens auf das Gepäck aufgepasst hatte, bekamen die anderen drei bei einem Pubbesuch vom Sänger von “The Marmelades” ein Bier spendiert. Wer jetzt ein Video sucht, der im roten Outfit ist gemeint.

Erklären wir diesen Ausflug nach Nordirland für beendet und merken uns mal das Derby Linfield – Glentoran. War zwar wenig los, aber die beeindruckenden Wandgemälde waren es wert. (gossnjunge)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.