04.06.2008 FC Villingen 08 – SC Pfullendorf

04.06.2008, 18:30 Uhr
FC Villingen 08 – SC Pfullendorf
Radolfzell, Mettnau-Stadion
Pokalfinale – 2.540 Zs. -– 2:2 n. V (8:9n. E.)

Nein, extra hier her gefahren wegen diesem Spiel bin ich nicht. Das wäre selbst mir zu blöd, von Dresden an den Bodensee wegen diesem Spiel zu fahren. Mein Chef war Schuld. Er setzte für die diese Woche die Beprobung eines Sedimentkernes am Bodensee an und so kam ich zu diesem unverhofften Spiel. Massa war mit Tim auch noch vor Ort und schaute sich am Tag zuvor das württembergische Pokalfinale und am Tag danach das nordbadische Pokalfinale an. Das Mettnau-Stadion liegt auf der gleichnamigen Halbinsel, welche in das „schwäbische Meer“, dem Bodensee, ragt. Eine Art „Haupttribüne“ gibt es hier auch. Entpuppt sich aber bei näherer Betrachtung als Terrasse der an den Sportplatz angrenzenden Sporthalle. Noch ein paar Gartenstühle drauf platziert und fertig ist die ViP-Lounge. Muss ja nicht immer ein halbes Appartment sein. Gegenüber ein steiler Hang, dazwischen der Sportplatz. Fertig ist das Mettnau-Stadion, das sog. Experten sogar mit einem Fassungsvermögen von 5.000 angeben. Fragt sich nur, was sie meinen? Vielleicht die Grashalme pro Quadratmeter auf dem Hügel. Das Spiel an sich, wusste zu gefallen. Spannung und Kampf.
Und am Ende leider der falsche Sieger. Denn Villingen brachte meiner Meinung nach mehr Leistung als Pfullendorf. Schade. Selbst mein Chef konnte sich kaum noch beruhigen vor lauter Begeisterung für diese Spiel. Ebenso das Publikum, das zu Villingen hielt. Zum Platzsturm hätte nicht mehr viel gefehlt. Abgerundet wurde das Spiel mit der Rubrik „Das sind keine Menschen“. So erfuhr man, dass ein Bekannter einer Minderheit den Weg in ihr Land erklärte. Nur das „ihr Land“ von „seinen Land“ `ne ganze Menge eingeheimst hat. Nächstes Thema „Alkohol und sonstiges überleben im Dschungel der nüchternen Welt“. Und wieder kam die Sprache auf nicht näher benannte Person X. „Steht im Stadion und wühlt in seinen Jogginghosentaschen und holt dort 5 Kronkorken raus und bekommt trotzdem Bier. Kein Mensch. Der klettert vom Balkon im 6. Stock runter auf dem Balkon im 5. Stock, nur um seinen Nachbarn `ne Flasche Bier zu entwenden.“ Wusste der massa zu berichten. Tim konnte auch noch die ein oder andere Geschichte aus dem arg verkleinerten Land von Person X erzählen. Nee, nee. Der ist wirklich kein Mensch. Übrigens darf man in den Pokalspielen des südbadischen Verbandes bis zu 5x wechseln und bis zum Halbfinale hat nach einem Unentschieden in der Verlängerung automatisch die unterklassigere Mannschaft gewonnen. (goju)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.