06.08.2011 FK Velez Mostar – NK Celik Zenica

06.08.2011 17:30 Uhr
FK Velez Mostar – NK Celik Zenica
Mostar, Stadion Vrapčići
1. Liga Bosnien-Herzegowina – 4.000 Zs. – 2:1

Das heutige Ziel hieß Mostar, doch bevor wir dort ankamen durchquerten wir wundervolle Landschaften. Ein wirklich atemberaubender Anblick, wie sich die Bundesstraße vorbei an rieseigen Felsmassiven in Richtung Süden schlängelt. Da Velez in einem kleinen Vorort von Mostar spielt, wurde vorab schon mal das Stadion besucht. Für mich eines der am schönsten gelegenes Stadion die ich bisher zu Gesicht bekam. Liegt das Stadion doch ebenso umringt von gigantischen Bergen in mitten des Tales. Weiter ging es in Richtung Zentrum, wo unser Hostel auf Anhieb gefunden wurde. Nachdem alles verstaut war, konnte das Ziel nur die Stari Most sein. Jene Prestige trächtige Brücke welche während des Bosnienkrieges zerstört und mit Hilfe der UNESCO wieder aufgebaut wurde. Je näher man dem Zentrum kam, umso dichter wurden die Touristenströme, die wie wir das selbe Ziel hatten. Und dann stand es da, dieses wirklich wunderschöne Bauwerk umgeben von der kleinen aber sehr schönen Altstadt. Einige wagemutige Einheimische stürzten sich gerade unter dem Applaus der Touris in die Fluten der Neretva. Bis auf die kleine Altstadt, hat Mostar meiner Meinung nach nichts weiter zu bieten. Unweit entfernt vom Zentrum, steht das alte völlig zerstörte Rundfunkgebäude, welches einem sofort wieder vor Augen führt welch grausamer Krieg auch hier tobte. So, genug der Schwätzerei! Kurz vor knapp am Stadion angekommen, marschierten die Gäste umringt von einigen Bullen gerade in Richtung Gästeblock. Der ca. 50 Mann starke Pöbel reiste geschlossen mit Kleinbussen und PKW an. Das kleine Stadion war am heutigen Tage sehr gut gefüllt, die Heimkurve rund um die Red Army bestand aus gut 400 Mann. Zu Spielbeginn gab’s nur einige Böller der Heimseite zu bestaunen. Während die Heimseite eher schleppend begann, legte der GB einen geschlossenen und lauten Support an den Tag. Komischerweise änderte sich das Bild nach der Führung der Gäste! Velez drehte nun völlig ab, neben mehrfachen Pyroeinsatz gab es eine spitzenmäßige Stimmung zu bestaunen. Dabei zündeten die Typen sämtliche Böller in den eigenen Reihen. Ein Urteil kann sich jeder selbst bilden! In der 30 min. unterbrach der Schiri das Spiel für wenige min., es war einfach zu heiß um durch zu spielen. Währenddessen wurde im GB ein Schlauch mit Trinkwasseranschluss bereitgestellt und auch die Heimseite ging laufend hinter ihren Block, um sich am Brunnen abzukühlen. In Hälfte zwei knüpfte Velez an die Superstimmung aus Durchgang eins an. Lauter durchgängiger Support mit viel Bewegung und das bei dieser Hitze. Hut ab! Auch der Einsatz von Pyro kam nicht zu knapp, wohingegen die Gäste deutlich ruhiger agierten. Ab der 75 min. drängten die Cops darauf, das die Gäste doch die Heimreise antreten sollten und bereits zur 79 min. war der GB verwaist. Das sehr unterhaltsame Spiel war mittlerweile in der 95. min., als Velez den Siegtreffer schoss! Was nun hier los war ist nur schwer zu beschreiben, alle aber wirklich alle rasteten völlig aus. Einfach nur Geil! Die Gästespieler hingegen lagen Minuten lang regungslos auf dem Spielfeld. Abpfiff, nachdem das Chaos auf den Straßen überstanden war, wurde der Abend gemütlich bei einigen Bierchen verbracht! Bis sich noch einer entschied bis 3 Uhr mit unseren slowenischen Mitbewohnern um die Häuser zu ziehen. Das sollte sich rächen! (Sven)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.