07.08.2011 HNK Hajduk Split – HNK Rijeka

07.08.2011, 20:00 Uhr
HNK Hajduk Split – HNK Rijeka
Split, Stadion Poljud
1. Liga Kroatien – Zs.: angeblich 6000 – vielleicht in der Heimkurve, nee also 6000 reicht bei weitem ni aus! – 2:1

 

Am nächsten Morgen sollte eigentlich noch das Stadion von Zrinjski Mostar besucht werden. Da mein Mitfahrer aber immer noch dicht im Bett lag, machte ich mich allein auf den Weg. Und der Weg sollte sich lohnen, das Stadion ist absolut traumhaft, groß, verfallen und zu gewachsen. Mir ist völlig schleierhaft wie Zrinjski vor wenigen Jahren noch UEFA-Pokal in der Bude gespielt hat. Nachdem dann alle wieder halbwegs fit waren, begaben wir uns auf den Weg in Richtung Split. In Kroatien umgingen wir bewusst die Autobahn und kämpften uns über die Küstenstraße entlang der Adria zum Ziel. In Split alles wie gehabt, Hostel dank Navy schnell gefunden und bezogen! Per Fuß ging es in Richtung Poljud, eines der Wahrzeichen der Stadt. Eine Stunde vor Spielbeginn war im Umfeld des muschelförmigen Stadions schon einiges an sportlichen Jugendlichen unterwegs. Wir besorgten schnell unsere Karten und begaben uns in Richtung Stadt, wollten wir ja nicht übermäßig auffallen. Im direkten Stadionumfeld, in der Stadt selbst oder auch in gesamt Dalmatien finden sich unzählige schöne Grafittis die die Liebe zum Verein Hajduk oder zur Torcida zum Ausdruck bringen. Ich glaub in keiner anderen Stadt in Europa ist ein Verein und seine Fanszene so verankert wie in Split! Ich schweife schon wieder ab…! Pünktlich zum Spielbeginn nahmen wir unsere Plätze ein, der Gästeblock war bis dahin gänzlich leer und auch die Heimkurve füllte sich erst nach und nach. Die Torcida begann sehr verhalten, erst als ab der 15 Spielminute die ersten Gäste erschienen wurde die Stimmung deutlich besser. Bis zur 30 min. waren endlich alle im Buskonvoi angereiste 250-300 Gäste im Block. Beide Seiten zeigten in der 1. Hz Spruchbänder die an die erfolgreiche militärische Großoffensive gegen die Republika Srpska Krajina erinnerten. Mit dieser Offensive und dem damit verbunden Sieg, über die dortigen serbischen paramilitärischen Truppen wurde der Kroatienkrieg am 7.August 1995 beendet.
Die jeweiligen Spruchbänder wurden vom kompletten Stadion frenetisch bejubelt. Bis zur Halbzeit wurde die Stimmung stetig besser, sobald alle Zuschauer in die Gesänge einstimmten, verstand man kaum sein eigenes Wort. Der 2. Durchgang begann wiederum mit einem sehr lauten und geschlossenen Support der Heimseite, wobei sich die Gäste keineswegs verstecken musste. Die Jungs um die Armada konnten ebenfalls mit sehr guter Stimmung und Beteiligung glänzen. Optisch präsentierten die Gäste ein Menge an Schwenkfahnen sowie Doppelhaltern. Der optische Part auf Heimseite wurde mit einem utopischen Böller eingeleitet. Was jetzt folgte war wirklich klasse, Bengalen, Blinker, Böller und dazu diese perversen Rauchtöpfe, Spitze! Das die Pyroshow natürlich stimmungsfördernd war und das Stadion Kopf stand versteht sich von selbst. Die Party war noch lange nicht vorbei, immer wieder loderte es irgendwo, nach dem Anschlusstreffer legte auch der GB noch ne Schippe drauf, gereicht hat’s leider ni für die Jungs aus Istrien. Nach Spielende wieder das übliche Chaos, Autos, Mopeds und Menschenmassen walzen gleichzeitig los, keiner nimmt dabei Rücksicht auf den anderen! Das mit dieser Methode natürlich gar nichts voran geht, wird hier wohl nie einer verstehen.

In den darauf folgenden Tagen wurde sich ausgiebig der Erholung sowie dem kulturellen Teil gewidmet! Neben Split wurde die traumhaft schöne Stadt Dubrovnik sowie die Plitwitzer Seen beehrt! Aber das interessiert die geneigte Leserschaft wohl eher wenig! Oder? Pünktlich zum Union-Spiel schlug man wieder in der Heimat auf!
Sehr geile(r) Tour/Urlaub! (Sven)

One thought on “07.08.2011 HNK Hajduk Split – HNK Rijeka

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.