12.08.2011 SG Dynamo Dresden – 1. FC Union Berlin

12.08.2011, 18:00 Uhr
SG Dynamo Dresden – 1. FC Union Berlin
Dresden, RUDOLF-HARBIG-STADION
2. Liga – 29.315 Zs. – 4:0

Wer hätte es gedacht? Ein 4:0 Sieg gegen die Köpenicker. So schlecht nicht. Insgesamt war es fast schon ein Tag, an dem alles wie die Faust auf’s Auge passte. Die Choreo klappte und konnte noch mit einem I-Tüpfelchen versehen werden, da das Motiv des Mottoniki der Unioner durch das Internet ging. Unsere Mannschaft spielte attraktiven Fußball, die neuen passten sofort in die Mannschaft und dank einiger guter Reaktionen von Dennis Eilhoff schoss Union kein Tor. Mann des Spieles war aber sicherlich Marvin Knoll, der an allen vier Toren beteiligt war und diese Leistung mit dem Tor zum 2:0 noch krönte. Die Stimmung im DYNAMO-STADION war dem Spiel entsprechend ausgelassen. Einziger Wermutstropfen war, dass die Schweigeminute für Fritz Alex durch Zwischenrufe gestört wurde und einige Personen mit Abpfiff der ersten Halbzeit von den Sitzen aufsprangen um ein Bier zu holen, obwohl die Gedenkminute vor dem Anpfiff angekündigt wurde. Echt dünne! (goju)

Und nun noch das Geprassel vom Lars

Wochenende, endlich Wochenende! Bereits gegen 14:00 Uhr startete ich in den wohlverdienten Feierabend. Denn heute Abend spielte unsere Sportgemeinschaft gegen Union Berlin. Die Polizei hatte am Hauptbahnhof in Dresden ordentlich aufgefahren, sollten doch gegen 16:00 Uhr zirka 700 Zugfahrer Elbflorenz erreichen. Aufgrund der ausgerufenen Mottoshirtfahrt erstrahlte der Gästeblock zu 100 % in rot, was ein tolles Bild abgab. Auf den Nickis zu sehen war ein kleiner Preußischer Kuschelbär. Der K-Block legte mit einer Choreo ebenfalls ordentlich los. Mittig entrollte sich langsam eine Blockfahne, auf der ein verängstigter Bär, in einer Höhle, zu sehen war. Rechts und links neben der Blocki beobachteten viele glühende neongelbe Augenpaare den Bären. Zusammen mit dem Spruchband am Zaun „Willkommen in der Höhle der Löwen“ eine wirklich gelungene Aktion. Supporttechnisch startete Union die ersten 20 Minuten voll durch. Dynamo ebenfalls mit guter Lautstärke, die sich während des Spiels noch deutlich erhöhen sollte. Nach dem 1 – 0 für die SGD erschütterte ein perverser Torjubel das Rund. Einfach geil! Gleich drei mal legten die Dresdner noch nach. Der erste Sieg in der 2. Bundesliga, Dresden ist endlich angekommen! Das Europapokallied entwickelte sich heute zum richtigen Gassenhauer, Gänsehautatmosphäre pur! Berlin war in Halbzeit 2 überhaupt nicht mehr zu vernehmen, was mich allerdings nicht wundert. Nach dem Spiel dümpelte ich dann langsam nach Hause, denn schon am nächsten Tag sollte eine Tagestour ins Honzaland anstehen…

Der erste Sieg in der 2. Bundesliga – Die SGD ist wieder da!!! (Lars)

Bilder vom Spiel bei

ULTRAS DYNAMO

Bultras

UNVEU

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.