14.06.2008 FC Viktoria Plzen B – FC Slovan Liberec B

14.06.2008, 10:15 Uhr
FC Viktoria Plzen B – FC Slovan Liberec B
Plzen, Stadion ulice Lucni
3. Liga – 100 Zs. – 3:1


Wie letztes Jahr, ging es auch dieses Jahr zur BRN (Bunte Republik Neustadt) von Dresden aus nach Honzaland. Sechs Spiele an 2 Tagen waren das Ziel. Nun sollte eigentlich zu unser aller Zufriedenheit Pisek angesteuert werden. Doch auf Grund straßenbaulicher Tätigkeiten in Plzen konnte eine Ankunft vor 10 Uhr 15 nicht mehr realisiert werden. Sehr zum Leidwesen vom Ritter, freute er sich ja schon wie Huf auf seinen zweiten Besuch hier seit dem 29.03. Doch ein fuxxscher Blick in die Zeitung sah ein Spiel in Stary Plzenek. Mein Blick in den Atlas ließ erkennen, dass dieser Ort nur Unweit von Plzen entfernt ist. Gekauft wie gesehen, wurde der Ritter dann nach kurzer Suche am Sportplatz aus dem Auto geworfen. Die Zufahrt zum Lucni wurde dann ebenfalls noch kurz gesucht, doch alles im Rahmen der Zeit. Zum Anpfiff wurde der Allerwerteste auf den Traversen platziert. Hier ein paar Stufen, da eine alte STEHTRIBÜNE, Polizisten auf diesen komischen Zweirädern die in die Richtung fahren, in die man sich gerade lehnt und eine deutsche Hopperbande, die hinter einer undurchsichtigen Trainerbank sitzt, sich besäuft und vom Spiel ungefähr genau so viel gesehen hat, wie ich von den Lottomillionen, die Jahr für Jahr ausgespielt werden. Ja, das ist sie, die deutsche Elite. Helm ab Frau Mütze. Viktoriafans waren auch noch zugegen. 2 Männer und 2 Frauen, die 4 Fahnen auf hingen und uns kritisch musterten. Da Steffi aber alles mit nein bejahen konnte, zeigten sie uns nur, wie toll man doch in einem Stadion mit dem Fahrrad fahren kann. Ein optischer Leckerbissen war dieser Honza schon. So wie manche Deutsche in diesen engen Radfahrersachen aussehen (Presswurst), so sah der im normalen Jogginganzug aus. Das Spiel war technisch gut und chancenreich. Doch wen interessiert das? Nach Abpfiff den Ritter wieder eingesammelt und dann auf den Weg gen Bechyne gemacht. Auf dem weg dahin passierten wir den Vodni nadrz Orlik. Oder besser gesagt, fuhren wir auf einer sehr hohen Brücke darüber hinweg. Als ich so ein bisschen googelte und yahoote, stieß ich auf das Forum „Anglerboard.de“. Hier konnte ich lesen, dass ein User von diesem See so begeistert ist, dass er am 14.8. wieder hin fährt, da „dort alles drin ist“. Aha. Ich erinnerte mich wieder an den verrückten Angler, der in der Themse eine Regenbogenforelle fangen wollte. Doch wer vom ganzen Fußball die Schnauze voll hat, sollte im Anglerboard mal schauen, ob er nicht Gleichgesinnte findet. Aber schön sah der Stausee trotzdem aus.


Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.