16.09.2009 FC Internationale Mailand – FC Barcelona

16.09.09, 20.45 Uhr
FC Internationale Mailand – FC Barcelona
Milano, Guiseppe Meazza
Champions League – 76.000 Zs. – 0:0

Nachdem misslungenen ersten Versuch das Serie A Spiel zwischen Genoa 1893 und dem SSC Napoli zu besuchen, folgte heute also das erste Match in Italien dieser Reise, was zugleich meine Premiere in der “Königsklasse” bedeutete. Aufgrund der Tatsache dass die Kartenfrage noch ungeklärt war, wegen der aberwitzigen Tatsache das Karten nur in Banken und in Tabakshops in der Umgebung von Mailand verkauft werden und nicht wie in Deutschland und wohl überall üblich am Stadion und auch am Spieltag selber keine Karten mehr erhältlich waren, musste eben der gute alte Schwarzmarkt herhalten. Als man den Schwarzmarkthändler seines Vertrauens ausfindig machte (daran mangelte es in der Stadiongegend wirklich nicht) konnte der Spaß los gehen. Das Stadion auch wenn ich schon mal da war, auch beim zweiten mal sehr beeindruckend, vor allem aufgrund des anstehenden Flutspielsspiels. Unseren Platz am rechten Außenrand der Curva Nord 69 eingenommen und ab dafür. Die Curva organisierte eine gigantische Choreo, welche beinahe das gesamte Stadion ausreizte. Auf der Gegengerade Folienschals in den italienischen Landesfarben, in der Sud eine große Blockfahne mit dem Symbol der Nord, einer Schlange und in der Nord eine weitere große Blockfahne mit dem Vereinswappen begleitet mit Folienschals in den Vereinsfarben blau und schwarz.. Sah recht gut aus, obwohl ich so viel nicht gesehen hab, da ich an der Ausführung selber beteiligt gewesen bin.

Der Support der Nord bestand aus weniger melodischen Liedern, es wurde sich mehr auf Lautstärke konzentriert und ungewöhnlich oft einige Spieler und ihr Trainer gefeiert und es erblickten noch einige Bengalos das Licht der Welt. Fehlen durfte auch nicht die Diffamierung ihres Ex- Superstars Zlatan Ibrahimovic, worüber es sogar einen kleinen Artikel im Kurvenmagazin „L’ Urlo della Nord“ gab und dazu aufgefordert wurde ihn nicht gerade mit Freundlichkeiten zu überschütten. Barca hingegen mit enttäuschen 500 Mann, welche stumm und teilweise verteilt das Geschehen auf dem Spielfeld verfolgten, was sich trotz der Torlosigkeit sehen lassen konnte, schon gut was die gut bezahlten Herren da unten zelebrierten. Sieht man von unseren Männern leider nicht so fein.

Alles in allem eine gelungene Premiere in der Königsklasse. (snider)

 

 

 

 

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.