18.04.2010 FK Šumperk – SFC Opava B

18.04.2010, 16:00 Uhr
FK Šumperk – SFC Opava B
Šumperk, Tyršův stadion
4. Liga CZ (Divize E) – 250 Zs. – 1:3

Hier beträgt die Zeit vom Bahnhof zum Stadion um die 10 Minuten. Zu sehen gibt es eine neue Tribüne und alte Stehstufen. Leider stellte sich bei mir hier irgendwie nicht das Tschechenflair ein. Die Tribüne wirkte aber auch komisch. So steril. Das Spiel wurde die meist Zeit verquatscht. Die Zweite vom SFC Opava war der Heimelf überlegen und entschied das Spiel folglich für sich. Als Verpflegung gibt es hier im Stadion die übliche Klobasa und gekochte Rippchen. Kann man essen, muss man aber anscheinend nicht. Zumindest war der Verköstiger weniger begeistert. Zurück zum Bahnhof, ab in den Zug nach Zabreh und lustig die Mädels im Abteil verschreckt. Hatten eh kein CZ-Format, eher englisches. Muss es halt auch geben. Der Zug nach Kolin dann auch gut gefüllt, sodass wieder ein Abteil mit zwei Mädels besetzt wurde. Diese waren so schon leicht genervt und spätestens als ein Handy ausgepackt wurde, um via Bluetooth zu sehen, wer hier so mit im Zug sitzt verzog sich bei einer blitzschnell die Miene, als der Bluetoothbenutzername „Tamiska“ fiel. Denn zu dieser Person wurde ein Bild des fuxx geschickt. Aber in Kolin waren sie uns ja wieder los. Dort dann noch eine Stunde Aufenthalt. Ein Teil der Gruppe geht in die, ihnen wohl bekannte, Bahnhofsspelunke, ich leiste dagegen den Sonderlingen im Bahnhofsgebäude Gesellschaft. Hier einer mit einem Schwert auf dem Rücken, der mich immer komsich musterte. Da einer in Tarnfleckhose, der bis sein Zug kam, stramm stand. Dazu noch die üblichen Zigeunerbanden, die mal kurz durch den Bahnhof rennen und so weiter und so fort. Macht immer wieder Spaß. Von Kolin dann ein Abteil im Zug für uns, da kann man ja mal in aller Ruhe „Wer bin ich?“ spielen. (goju)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.