«
»

Für weitere Infos zu unserem Kartenspiel bitte auf das Bild klicken.

22.08.2015, 14:00 Uhr
Sportvereinigung 07 Elversberg e.V. – 1. FC Kaiserslautern e. V. II
Spiesen-Elversberg, Waldstadion an der Kaiserlinde
Regionalliga Südwest – 719 Zs. (davon ca. 120 Gäste) – 1:0
geschätzte Lesezeit ca. 4 Minuten


Da der Hund bekanntlich nicht zum Knochen oder der Berg zum Propheten kommt, muss der goju sich eben zu den Stadien und Sportplätzen dieser Welt bewegen. War ich die letzten Jahre wenig bis gar nicht um Südwesten Deutschlands unterwegs, ist es nun das zweite Mal im Zeitraum von 21 Tagen. Denn gibt es in diesen Breitengraden doch noch die ein oder andere Perle in Sachen Sportplatz mit Ausbau und gehörigen Gammelfaktor. Zumal die Spielplangestalter sich an tschechischen Verhältnissen orientierten und Anstoßzeiten für die drei Spiele des Tages von 14 Uhr, 16 Uhr und 19 Uhr für sinnvoll erachteten. Dies taten wir ihnen gleich, prüften die Distanzen zwischen den Spielorten und kamen zur Meinung: „Machen!“. So wurden nur noch die Fahrkarten für die DB und der Mietwagen klargemacht und beständig der Spielplan im Auge behalten, damit es nicht doch noch zu einer Überraschung negativer Art kommt.

Als der Tag dann endlich gekommen war, ging es zu dritt los und ab Mannheim buchte sich noch ein vierter Mitfahrer in den Mietwagen ein. Auf den Weg zum ersten Spiel des Tages in Elversberg, passierten wir Alsenborn und sofort musste ich die Mitfahrer nerven, ob denn nicht ein Kick in Alsenborn im Stadion an der Kinderlehre, falls dieser 14 Uhr statt findet, attraktiver wäre, da dass Stadion an der Kinderlehre renoviert wird. Sprich, alles wird platt gemacht und aus dem Stadion wird ein normaler Sportplatz. So richtig konnte sich aber niemand für meinen Vorschlag begeistern und auch der Spielplan meldete leider 15 Uhr am Sonntag statt 14 oder 13 Uhr am Samstag. Schade, aber leider nicht zu ändern.

Angekommen in Elversberg, stellte sich uns nun die Frage, was wir die zwei Stunden bis zum Anpfiff in diesem Ort noch tun können. Die 1195 erstmals erwähnte Ortschaft mit 13.000 Einwohnern ist in Deutschland nun nicht gerade für Attraktionen und das pralle Leben bekannt. Wenn die Stadt überhaupt bekannt vielen Menschen bekannt ist. So verbrachten drei von vier die Zeit im hochoffiziellen Fantreff Restaurant Kaiserlinde (wunderbare Gesichter der Leute, als wir diese betraten) und ich machte mich auf in den Ort um meine Neugier zu befriedigen. Doch es gab wirklich wenig bis nichts und so kehrte ich dann doch wieder schneller als das mir lieb war zum Stadion an der Kaiserlinde zurück. Hier nun ein etwas bitterer Moment für ich, sah ich nämlich, dass auf dem Nebenplatz ein Jugendspiel lief. Mist! Da hätte ich doch Elversberg direkt mal komplettieren können, wenn ich diese Ansetzung auf dem Schirm gehabt hätte. Kunstrasen bei 27°C ist ja schließlich ein Muss. Und bekanntlich kommt erst die Pflicht (Kunstrasen) und danach die Kür (Stadion). Aber ob nun wirklich jeder UMT beehrt werden muss, stelle ich in Frage. Obwohl mir immer noch der Spruch eines bekannten im Ohr klingt: „Grounds sind wie Frauen. Es gibt schöne und hässliche und alle wollen gemacht sein!“. Kann ja jeder halten wie er will.

Das Stadion an der Kaiserlinde (benannt nach einer 1913 gepflanzten Linde, welche im Jahr 2015 entwurzelt und umgestürzt) erstrahlt nach dem Umbau in neuen Glanz und ist durchaus gelungen. Und für die Spielvereinigung mehr als ausreichend. Ob jedoch die Anzahl an VIP-Räumlichkeiten jemals ausgelastet wird? Wohl nicht in dieser Liga. Aber vielleicht schafft die Spielvereinigung eines Tages den Sprung in die vermeintliche Beletage des deutschen Fußballs. Warum Großstädte in der Bundesliga, wenn es auch ein Verein aus einer Kleinstadt/einem Dorf tut.

Das Spiel hier heute in der ersten Halbzeit richtig guter Fußball. Die Heimelf spielte die Gäste aus Kaiserslautern fast schon an die Wand. Doch in der zweiten Halbzeit war davon nicht mehr übrig und das Spiel verkam mehr zu einem Testspiel im Sommertrainingslager irgendwo in der Türkei oder Portugal.

Ähnlich spektakulär wie das Spiel in der zweiten Hälfte war die Stimmung auf den Rängen. Die Heimszene befindet sich noch in der Phase der Konstitution und die ca. 120 Gäste aus Kaiserslautern und Umgebung schauten halt Fußball. Zum Glück habe ich mir abgewöhnt Erwartungen im Vorfeld eines Spieles an eben dieses zu richten. Denn dadurch kann ich nur noch positiv überrascht werden. Zumal niemand auf dieser Welt unterwegs ist, um meine Erwartungen zu erfüllen. Das muss ich mal schön selbst tun. Und wenn alle wenigstens halb so viel leisten würden, wie sie von anderen erwarten, wären die Welt schon um einiges besser. Abpfiff, rein in das Auto und die acht Kilometer zum nächsten Spiel ohne Rücksicht auf Verluste runtergerissen. Denn zeitiges Kommen sichert die besten Plätze. (goju)






01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 22 23 24 25 26
Warning: Undefined array key 2 in /customers/b/9/9/kopane.de/httpd.www/wp-content/plugins/osm/osm_map/osm-sc-osm_map.php on line 459 Warning: Array to string conversion in /customers/b/9/9/kopane.de/httpd.www/wp-content/plugins/osm/osm_map/osm-oljs2.php on line 752 Warning: Undefined array key "Marker" in /customers/b/9/9/kopane.de/httpd.www/wp-content/plugins/osm/osm_map/osm-oljs2.php on line 786

Weitere Begegnungen zwischen diesen zwei Mannschaften:
kopane.de
Author: kopane.de

Gefällt mir:

Ahoj, du hast das Wort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.