23.04.2011 Clubul de Fotbal C.F.R. 1907 Cluj – F.C. Vaslui

 

23.04.2011, 14:00 Uhr
Clubul de Fotbal C.F.R. 1907 Cluj – F.C. Vaslui
Cluj, Stadionul Dr. Constantin Radulescu
Liga I – 4.000 Zs. – 1:0

Da ich mich mit der Fahrzeit nach Cluj etwas vertan hatte, musste unser Fahrer heute Zeit gut machen! Hat im Endeffekt auch super geklappt, denn gegen 12 Uhr 30 waren wir bereits am Ziel. Einen großen Dank an unseren Rennfahrer! Heute das ganze Gegenteil zum gestrigen Abend, entspannte Bullen und überall kleine Fangruppen die sich auf Spiel einstimmten. Das Stadion, welches wohl eines der modernsten in Rumänien ist, konnte aber durchaus gefallen. Große überdacht Tribünen auf drei Seiten und ein unüberdachter GB am äußersten Ende der Hintertortribüne bilden das Kernstück. Bereits weit vorm Spiel wurde die sehr coole CFR-Hymne das ein oder andere mal gespielt, hierbei stimmte ein Großteil des Publikums mit ein. Dieses Schauspiel wiederholte sich noch einige Male in der Hz-Pause und nach Spielende. Für mich völlig überraschend betrat eine Busladung Gäste kurz vor Spielbeginn mit allerlei Tifomaterial den Block. Hatten sich doch wirklich einige Verrückte auf den langen Weg begeben. Und der Aufritt konnte sich sehen lassen. Bis auf wenige Pausen durchgängiger Support mit vielen optischen Stilmitteln und unbekannten Klatscheinlagen. Für die Verhältnisse einer so kleinen Szene war das aller Ehre wert! Die Heimseite, die sich mit zwei hunderter Mobs jeweils im Unter- bzw. Oberrang einfand, sang Gott sei Dank nicht gegeneinander an. Das kennt man ja von anderen Szenen auch anders. Optisch gab’s sehr viele kleine Schwenkfahnen zu bestaunen, aber Akkustich hatten die Jungs/Mädels nicht gerade ihren besten Tag. Eine geringe Lautstärke mit vielen Pausen bestimmten das Bild, schade! Dafür konnte die Frauenwelt mal wieder überzeugen, wie eigentlich auch im ganzen Land, utopisches Material was hier unterwegs ist. Nach Spielschluss hätten wir die Karre dank Navi fast noch ne Treppe herunter gejagt, aber alles halb so schlimm. Nachdem das Quartier bezogen, die hübsche Altstadt besichtigt wurde, rückten wir in einer kleinen Pizzaria ein und ließen den gelungnen Tag ausklingen! (Sven)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.