30.09.2011 SKN Sankt Pölten – FC Blau-Weiß Linz

30.09.2011, 20:30 Uhr
SK Niederösterreich Sankt Pölten – FC Blau-Weiß Linz
Pölten, Voith-Platz
2. Liga Austria (Erste Liga) – 1.800 Zs. – 0:1

 

Da ich die letzten Freitage immer massiv Überstunden geschoben habe, sollte am heutigen Freitag mal wieder ne kleine Ausfahrt gestartet werden. Der übliche Mitfahrer wurde schnell gefunden, wenigstens auf dich ist verlass, Kamme! Und so ging’s gegen Mittag in Richtung Alpenrepublik, nach ereignisloser Fahrt in Sankt Pölten angekommen, wurde fix die gebuchte JH bezogen. Im Nachgang betrachtet gestaltete sich das Preis/Leistungsverhältnis als, naja, durchwachsen! Am Bahnhof wurde noch schnell was gegen den Hunger getan, wobei die Ankunft der ca. 40 Linzer Zugfahrer beobachtet wurde. Kurz darauf begaben auch wir uns in Richtung Stadion, hierbei führte uns der Weg direkt durch die sehr schöne Altstadt, enge Gassen, viele Cafes und Bars, das wusste zu gefallen. Auch so wirkte die 50 000 Einwohnerstadt zwischen Wien und Linz gemütlich und gepflegt, zum guten Eindruck trug natürlich die hiesige Frauenwelt einen nicht unerheblichen Teil bei. Endlich am Stadion angekommen drehte ich ne Fotorunde wobei mein Mitfahrer es sich bei Sangria im Partyzelt gut gehen ließ. Das Stadion welches bis auf eine überdachte Haupttribüne, nur aus großen Erdwällen mit mehreren Bänken bestehen besaß einen ganz eigenen Charme, welcher im Flutlicht vollends zur Geltung kam. Leider zieht der SKN aber bereits zur nächsten Saison in eine neue 15.000 Arena, also Jungs ran halten! Wenn man bedenkt welche Verhältnisse bei uns in Liga 2 vorherrschen, hier wirkte doch alles recht locker und Familiär! Ein Beispiel: im Partyzelt tanzte der Pöbel eine Stunde vor Spielbeginn zu Wolle Petry, Getränke werden zu sehr fairen Preisen angeboten und kleine Snacks sind kostenlos! Und bevor jetzt wieder einer kommt mit Kommerz und Event: mitnichten, das war einfach ne gelungene Veranstaltung des Gastgebers. Nun aber zum Spiel, zu Beginn zeigte die Heimseite rund um die Brigade Wolf, noch nie gehört, eine kleine Choreo aus Foliedoppelhaltern! Ansonsten schwenkte der 40er Mob einige Schwenkfahnen und beließ es bei wenigen Schlachtrufen. Die gut 300 Gäste aus der Stahlstadt hingegen lieferten einen lauten und durchgängigen Support ab, auch herrschte ständig Bewegung im aktiven Haufen vor. Wahr natürlich kein Aufritt von den man in Jahren noch erzählen wird, aber ging schon in Ordnung. Unterstützt wurden die Gäste erneut von ihren Freunden aus Regensburg und auch ein Typ im BSG Sachsenring Pullover war gut am abgehen, wo er den wohl her hat? Das sehr interessante und umkämpfte Spiel gewannen übrigens die Gäste in Unterzahl knapp mit 0:1! Nach Spielschluss erneut durch das Zentrum flaniert und alsbald in die horizontale begeben. (Sven)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.