Ach Dynamo…..

Treffender, als auf dem obigen Bild, kann man die aktuelle Liste zur Aufsichtsratswahl während der Mitgliederversammlung am 21.11.2010 nicht formulieren. Die Wahrscheinlichkeit für die GmbH-Fetischisten, die eine Mitgliederinformationsveranstung anberaumen, welche dem Motto nach eine Sondierung des Meinungsbildes innerhalb der Mitgliedschaft zum Thema GmbH sein sollte, aber meiner Meinung nach eine völlige Farce war, sollte nun bei soliden 97,98 DDR-Prozent liegen, um den AR-Posten einzuheimsen. Die sogenannte „Mitgliederinformationsveranstaltung“ kam rüber wie „Wir wollen eine GmbH gründen und nun bringt ihr mal Argumente dagegen!“. Überzeugen wird man mich auf solchen Wege nicht. Auch war das Argument, dass eine GmbH im Gegensatz zum Verein wie ein Unternehmen geführt werden kann nicht wirklich überzeugend. Denn es gab schon Zeiten bei Dynamo, da gab es eine eigene Marketingabteilung und sogar vier Geschäftsführer. Und sogar ein Geschäftsführer Sport bzw. Sportdirektor sollte im Frühjahr eingestellt werden. Dieser war von der Stadt Dresden so sehr gefordert, dass die Stadt ihn auch direkt ablehnen musste und um sich hinterher wieder hinzustellen und das Chaos im Verein zu verurteilen und professionelle Strukturen zu fordern.

Aber schön, dass man jemanden auf seine Seite gezogen hat, der in meinen Augen eher die Rolle eines gewissen Herren aus Hameln inne hat. Und statt Flöte zu spielen, lässt er einen Redeschwall nach dem anderen über die Anwesenden ergehen und versetzt sie somit in einen Zustand der geistigen Bewusstlosigkeit. Aber wenn Aussagen wie die folgenden fallen: „Was der Calli sagt ist Gesetzt“ (O-Ton Birgitt R.), dann frag ich mich immer, ob manche Menschen einfach zu faul zum selber denken sind. Warum eigentlich noch wählen gehen? Was die Merkel sagt ist Gesetz! Schluss aus. Mauer hochziehen, autoritären Staat errichten (die sogenannte Polizei rüstet sich ja schon für diesen Staat und probiert auch Praktiken aus östlicheren Staaten hier und da mal aus) und das Parteibuch wieder ausgraben. Gute Nacht Dynamo, gute Nacht Deutschland!

Für Dynamo finde ich zur Zeit folgenden Cartoon ganz treffend. Man müsste nur noch den Text in der Sprechblase durch diesen ersetzten: „Er sagt er kommt aus der Wirtschaft und kennt professionelle Strukturen und will uns diese zeigen. Wir sollen ihm alle folgen. Alle!“

Fußball!

Ein paar Spielbesuche gab es auch noch. Zum Beispiel saßen ein paar gestandene Männer am Abend des 17. Oktober in einer Wohngemeinschaft in Jena und ließen ihre Kindheit bzw. ihre Jugend revue passieren. Nicht vor dem geistigen Auge, aber schön bei youtube mit den besten Trickfilmen aller Zeiten. Pokemons und Co. gab es zu unserer Zeit eigentlich noch nicht. Unsere Helden hießen Kickers, Zubasa, bei manchen Heren sogar Mila, Pinky und Brain, Animaniacs, Inspector Gadget, die Sippe aus Entenhausen……..könnte ich jetzt noch ewig fortführen. MIt erschrecken mussten wir feststellen, dass es sogar eine Folge von “Koyote und Roadrunner” gibt, in der der Koyote den Roadrunner erwischt und ihm mit ein wenig TNT (vermutlich von ACME) verzehrfertig macht. Aber zum Glück war es doch nur ein Fake.

Aber warum saßen wir zusammen? Ach ja, am nächsten Tag stand das Spiel der Zwickauer in Jena auf dem Zettel.
Am Abend des 23. Oktober war die Szenerie eine andere und man merkte, dass es IN ist eine gewisse Sportart zu besuchen. Denn als man die Halle betrat, saßen schon unerwartet viele bekannte Gesichter auf der Tribüne. Und bis zum Anpfiff kamen immer mehr dazu. Der Hallensprecher bedankte sich des öfteren für die vollen Ränge und das Stammpublikum schaute leicht verstört, zog aber auch gut mit. Spaß hat es gemacht. Wasserball ist in Dresden im kommen. Oder besser doch nicht?


One thought on “Ach Dynamo…..

  1. Sehr guter Text. Im Geiste bist du mein aufgeschlossener kleiner größerer Bruder.
    Wenn ich mir wünsche das beim Spiel einfach mal eine Bombe die Haupttribüne auslöscht, bin ich dann ein schlechter Mensch?
    Oder bin ich einer weil ich danach trotzdem ruhig in den Schlaf finden würde?

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.