Übern Tellerrand gelesen....

Rezension

Die Nackte Wahrheit #6

Kaum zu glauben aber wahr: Beim FSV 1916 Bad Langensalza gibt es eine organisierte Fanszene: die Nackten Reiter. Und diese geben auch ein Fanzine heraus: die Nackte Wahrheit. Und in diesem Heft geht es wie bei großen Fanszenen um das Alltägliche: mangelnde Motivation beim Support der Mannschaft, Pyro, Choreos, Spielbesuche bei Mannschaften des FSV Preußen, Vereinsangelegenheiten und Groundhopping

Den Support ihrer Mannschaft empfanden sie dann selber immer schlechter werden, so dass sie am Ende der Saison 11/12 beim Spiel in Birkungen die letzten Lieder anstimmten und nach drei Jahren den Support einstellten. Das sie es sich über die Sommerpause dann doch noch anders überlegt und zur neuen Saison weitergemacht haben, kann man auf ihren Blog sehen.  Aber das Wehklagen über den schlechten Support zieht sich wie ein roter Faden durch die Spielberichte zur ersten Mannschaft in dieser Ausgabe. Da muss die Schnecke wohl mal vorbei gucken.

Bei den Spielberichten muss sich der Leser auf Landesklassetristess einstellen. Gegner wie Gebesee, Großwechsungen oder Siebleben kennen wohl nur die wenigsten. Muss man wohl aber auch nicht kennen. Obwohl. Wer den Amateurfußball bevorzugt kommt bei diesem Heft sicherlich auf seine Kosten.

Für diese 68 Seiten starke Heft zum Preis von 3,00 € vergebe ich 6 von 10 Kopaneschnecken. Plus eine Zusatzschnecke für die Motivation ein Fanzine in dieser Liga zu erstellen. Also: 7 von 10 Schnecken. (goju)

Datenblatt

Titel: Die Nackte Wahrheit
Ausgabe: #6
Author/Gruppe: Nackte Reiter
Verein: FSV 1996 Preußen Bad Langensalza
Kontaktadresse: nackte.reiter(at)web.de
Blog der Nackten Reiter
Seitenzahl: 68
Preis: 3,00 €
Auflage: 100
nackte wahrheit 001
Die Nackte Wahrheit #6 – Kopane.de

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.