Dynamo im Jahr 2013 – Teil 3

Dynamo Dresden Vorausblick 2013
Ein nicht ganz ernstgemeinter Blick ins Jubiläumsjahr

Teil 3

Nach dem Klassenerhalt in letzter Minute beginnen nun Dinge in einem Ausmaß die bis in den Herbst hinein für Unruhe sorgen.

” Endzeitkrawalle ” und Weltkrieg sind noch die harmlosesten Schlagzeilen, am Tag danach. Vorallem die Springerpresse und das ZDF legen die Messlatte hoch. Im ZDF wird eigens Antonia Rados von RTL weggekauft. Die berühmte ” Kriegsreporterin” als Flintenweib bekannt, berichtet rund um die Uhr live aus dem völlig zerstörten Wildparkstadion. Bild Dresden feuert Tim und Struppi und ersetzt beide durch die Hardliner Andreas Böni und Michel Friedman. Beide sollen eine neue Schärfe in die Berichterstattung bringen.

Ein DFB Eilverfahren unter Richter Lorenz entzieht Dynamo sofort die Lizenz für die 2te und 3te Liga. Ein Neuanfang soll es in der Regionalliga geben. Desweiteren wird Co- Trainer Nico Däbritz lebenslang gesperrt.

Gute Nachrichten gibt es dagegen von Richard van den Bosch. Nach einem 9-0 in Heidenau, bei dem er selbsverständlich nur Autogramme schreibt, steigt Dynamo 2 überraschend in die Regionalliga auf. Van den Bosch präsentiert mit Unister seinen neuen Sponsor und mit Calli seinen neuen Agenten.

Durch die Zurückstufung der Ersten Mannschaft, ist der Aufstieg natürlich passe. Erleichterung bei SD Steffen Menze. Ihm waren bereits die Ausreden, wegen einem neuerlichen Verzicht, ausgegangen.

Dynamo beauftragt indessen Richterin Barbara Salesch mit dem Einspruch zum Lizenzentzug. In Leipzig tritt unterdessen Enrico Bach zurück. Er hatte Angst in derselben Liga wie Dynamo zu spielen.

Die Mannschaft fällt unterdessen auseinander. Trainer Pacults Vertrag galt nur für die 2te Liga. Mit Sebastian Schuppan und Muhamed Subasic ( sein Leihvertrag mit der bosnischen Mafia ausgehandelt) war so wasserdicht, dass er selbst in der Regionalliga bleiben muss. Verzweifelt kämpft unterdessen SD Steffen Menze um den Verbleib von Hasan Pepic. Pepic würde gerne bleiben, da er endlich in einer Liga die seinem Niveau entspricht spielen würde.

Unterdessen trifft sich Bild Chefreporter Michel Friedman zu einem Interview mit GF Thomas Bohn. Nach einigen Fragen zum Weltkrieg, interessiert sich Friedman aber dann doch wieder für das Thema Koks und Nutten. Bohn unterbreitet den Vorschlag doch mal zusammen zu feiern. Friedman willigt freudestrahlend ein.

Paukenschlag Mitte Juni beim MDR. Chefreporter Gert Zimmermann wird von der neuen MDR Intendantin in den Ruhestand geschickt. Aus Protest über diesen Jugendwahn besetzt der Stammtisch aus der Huschhalle ab sofort das MDR Gebäude. Reinhard Häfner wird zum Sprecher der Protestbewegung ernannt.

In der Berufsverhandlung in Frankfurt unter Vorsitz von DFB Justiziar Götz Eilers erringt Dynamoanwältin Barbara Salesch einen Teilerfolg. Dynamo muss “nur” in die Dritte Liga absteigen.

Derweil haben die Vize AR Heinig und Dathe die Schnauze von ARV Birgit R. voll. Die Enderstrasse platzt mittlerweile aus allen Nähten. Birgit R. hatte fast alle alten Dynamoidole mit Arbeit versorgt. Das Fass zum Überlaufen brachte nun noch die Einstellung des Sohnes von Atze Döschner als Parkplatzwächter. In einer Nacht und Nebelaktion leiht sich Heinig ein Auto aus dem Veolia- Fuhrpark. Zusammen mit Dathe überwältigt er die ARV und schafft sie in das alte Verließ der Gräfin Cosel auf die Burg Stolpen.

1.7.2013- Martin Börner übernimmt komissarisch das Amt als Cheftrainer. Zur Seite steht ihm mit Meinhard Hemp ein Hütchenverteiler. Zum Trainingsauftakt erscheinen mit Schuppan, Subasic und Martin Männel nur drei Spieler aus der Vorsaison. Die Verhandlungen mit Hasan Pepic ziehen sich weiter hin. SD Menze macht sich derweil Hoffnung auf Pavel Fort. Die Altmarkt- Galerie hatte mit 20 % Rabatt für alle tschechischen Mitbürger geworben, er hofft so das Fort es zurück aus seinem Prager Exil schafft.

Nachdem Richard v.d.Bosch erfolgreich von der Pro 7 Show die Alm zurückgekehrt ist, weigert er sich weiter für Dynamo zu spielen.

SD Menze kann dagegen freudig die weitere Ausleihe von Hasan Pepic verkünden, im Friseurstudio Knievel brechen die Mitarbeiter in Tränen aus. Ihr Arbeitsplatz wurde damit gesichert. Als Dankeschön kidnappen die Friseusen die Frau von Pavel Fort. Dieser willigt unter diesen Umständen ein, wieder für Dynamo zu spielen.

Überraschend kündigt der Dynamosicherheitsdienst ” Ihre Wache.” Sören Klar gibt nach dem Zweitligaufstieg des Chemnitzer FCs, aus alter Verbundenheit, seinen Einstieg in Chemnitz bekannt.

Neuer Sicherheitschef wird überraschend Willy K., der Tags zuvor aus der Haft entlassen wurde. Als erste Maßnahme lässt er die Rolltore aushängen und verlegt Gäste- und Sparkassenfamilienblock.

Die Dynamo Ultras haben es inzwischen geschafft mit einem 48h Dauergesang vor der Wohnung von Cheikh Gueye diesen zum Bleiben zu überreden. Gueye ist über den Gesang: ” Egal in welcher Liga wir auch spielen- wir ham Cheikh Gueye- Ole Ole” so gerührt das er verspricht Ehrenmitglied der Ultras zu werden.

Richard van den Bosch hat es indessen geschafft. Er überzeugt beim Probetraining des FSV Zwönitz. Voller Freude schenkt ihm Hasan Pepic unterdessen sein geschenktes Ticket für die Zwönitzer Schmalspurbahn. Van den Bosch kann sein Glück kaum fassen.

Auf einer eilig einberufenen Aufsichtsratssitzung wird Jochen Rudi zum Nachrücker für die verschwundene Birgit R. berufen.

In der sonntäglichen MDR Sendung Kripo Live wird unterdessen nach Birgit R. gesucht. Präsident Andreas Ritter hält eine flammende Rede. Die Resonanz ist überwältigend, mehrere Personen vermuten sie in der Antarktis oder in der Wüste Gobi.

Nur zwei Tage nach seiner Berufung in den AR tritt Jochen Rudi wieder zurück. Er war mit dem Vorhaben gescheitert seinen alten Spezi Klaus Wenk im Verein unterzubringen.

Sicherheitschef WillyK. stellt unterdessen mit der ” Helmar Braun Securitygroup.” das neue Sicherheitsunternehmen vor.

Schlechte Nachrichten auch aus Zwönitz, beim Ablösespiel für Richard van den Bosch fehlt Hasan Pepic. Er war die Nacht vorher mit abgelaufenem Ticket der Schmalspurbahn erwischt wurden und sitzt als Wiederholungstäter in Untersuchungshaft. Auch für Torwart Martin Männel endet das Gastspiel unschön, nämlich im Krankenhaus. Einige Schachter Ultras hatten schon während dem Spiel mit: Räuchermann – heut bist du dran Rufen auf sich aufmerksam gemacht. Männel wurde nach dem Spiel von herumfliegenden Schwibbögen getroffen und erleidet einen Nasenbeinbruch.

In Dresden läuft unterdessen die Trainersuche auf Hochtouren. Nach Absagen von Alex Ristic und dem Sohn von Atze Döschner scheinen sich nun zwei Favoriten herauszukristallisieren.
Derweil stellt sich mit Tim Schlegel der neue Pressesprecher vor, er löst Friedemann Küchenmeister ab. Küchenmeisters Sozialstunden wegen Steuerhinterziehung waren abgegolten.

…was Thomas und Michel im Hotel erleben, ob Hasan Pepic frei kommt und welche Überraschung es im Stadion gibt, das gibts demnächst…

…to be continued

Dies ist Satire. Die Handlung und die Personen darin sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist rein zufällig und keine Absicht des Autors.

Quelle: von Rotten im DFF

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.