Dynamo im Jahr 2014 – Buntvereint im Nachjubiläumsjahr – Teil 3

Weiter geht es in der Dynamonovela. Autor wie immer Rotten (Quelle DFF).

Dynamo im Jahr 2014 – Buntvereint im Nachjubiläumsjahr – Teil 3

Überraschung Anfang April in der Oberliga. Auf Grund eines Wettskandals in dem mehrere Spieler des OFC Neugersdorfs verwickelt sind, bekommt dieser alle Punkte abgezogen in denen tschechische Spieler eingesetzt wurden. Spitzenreiter Bautzen hat mittlerweile nur noch 2 Punkte Vorsprung auf die Jungnickel Elf. Vor allem der kurzfristig vom Kooperationspartner Teplice ausgeliehene Eugen Salami schießt eine Bude nach der anderen. Gegen Chemnitz II gibt’s trotz des Einsatzes von Kampftrinker Kegel, einen 12-0 Kantersieg.

Martin Börner feiert derweil einen ersten Erfolg auf hoher See. Nachdem er drei Tage nur Fisch gegessen hat, hat er mittlerweile 2kg abgespeckt. Von den vermissten Aufsichtsräten fehlt dagegen weiter jede Spur.

Unter Jürgen Klinsmann feiert Dynamo in seiner schwäbischen Heimat den Zweiten Auswärtserfolg der Saison. Nachdem ein befreundeter Bäcker kostenlose Semmeln an die Aalener Truppe verteilt hatte und diese völlig vollgefressen waren, endete die historische 20-jährige Sieglosigkeit in Baden-Württemberg. Als Dank erhielt Klinsmann die Dresdner Ehrenbürgerschaft von OB Orosz. Gleichzeitig erwirkte sie die Umbenennung der Jens-Genschmar-Allee in Grinse-Klinsi-Street.

Gleichzeitig gibt Dynamo die Vertragsauflösung mit Cristian Fiel bekannt. Fielo ist ab sofort neuer Eintänzer bei den Dresden Monarchs und gleichzeitig Chef des neuen MDR Fernsehballetts. Mit Gert Zimmermann und Rene Kindermann in Rosa Tütü-Kleidchen, erlebt die MDR Sendung Riverboat einen Relaunch. Die Einschaltquoten schießen in ungeahnte Höhen.

Rückschlag dagegen für Dynamo Zwo. Überraschend kündigt Trainer Jungnickel und wird neuer Olympiabewerbungschef für die Winterolympiade in Altenberg 2026. Interimstrainer Kirschkuchen bekommt aber prompt Unterstützung. Thomas Baron ein alter Kumpel von Uwe Wiese bekommt für 3000 Euro/ Netto im Monat den Zuschlag.

Riesenkrach dagegen wegen der Dynamo-Oma. Vor dem Auswärtsspiel im Schacht verwechselt die Organisationschefin nicht nur die Hotels der Mannschaften, schlimmer noch sie verrät ihrem Liebling “Dem schönen Falko” die Mannschaftstaktik. Bis auf Sebastian Schuppan fordert das Gesamte Team Konsequenzen.

Riesenerfolg dagegen für Martin Börner. Nachdem er seit Tagen ohne Brille schipperte, findet er einen Bärtigen Mann auf einer Insel winken. Bei näherem Betrachten, fällt es ihn wie Schuppen vor den Augen. Da….Da…..Dathe…..
Endlich.

Geschäftsführer Müller entlässt unterdessen die Dynamo-Oma. Das Fass zum Überlaufen brachte ihr Auftritt im Dresdner UFA- Palast. Bei der Vorführung ” 100 Jahre Dresdner Straßenbahn” musste die Vorstellung abgebrochen werden, nachdem sie versehentlich den Feueralarm auslöste und hinterher mit dem Feuerlöscher verschwand. Das Kino sah aufgrund des Rausschmisses von einer Klage ab und erteilte der Oma 30 Jahre Hausverbot.

Riesen PR Aktion von Aufsichtsrat Rene Giese. Vor dem Auswärtsspiel auf dem Betzenberg wurde mit der Firma ” Tempo” ein neuer Spieltagstrikotsponsor aufgetan. Im Vip-Bereich des Fritz-Walter-Stadions verkündete er zudem den neuen Sponsor des vereinseigenen Solarium: Böz Nemrut. Das Spiel verläuft friedlich. In der Halbzeit treten Uschi Glas und Schnulzensänger Michael Holm auf. Unter großer Anteilnahme singt das Ganze Stadion begeistert mit: ” Tränen lügen nicht.” Durch zwei Tore von Mo Aoudia gibt es ein 2-2 Unentschieden.
Dynamo schafft damit vorzeitig den Klassenerhalt.

Thomas Bohn wird in einer Nacht-und Nebelaktion kurzfristig wieder in den Aufsichtsrat gehoben, Dixie Dörner fällt auf unbestimmte Zeit aus und verbringt einen Sanatoriumsaufhalt in Stolpen. Gepflegt wird er dort von einer Oldie-Krankenschwester.

Jürgen Klinsmann verlässt Dynamo überraschend zum Saisonende. Jens Genschmar fordert derweil bei OB Orosz die sofortige Rückbenennung der alten Lennestrasse in Jens-Genschmar-Allee. Sonst will er ihre heimliche Leidenschaft aufdecken.

Riesenjubel im Steýerstadion. Durch ein 8-0 gegen Heidenau steigt die Zweite Mannschaft, dank des besseren Torverhältnis auf.

….was Thomas und Martin auf der Insel erleben, warum Flocke Weißflog zu Olympia will und was Genschmar über Helma weiß…..

….to be continued

Dies ist Satire. Die Handlung und die Personen darin sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist rein zufällig und keine Absicht des Autor.

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.