Heinz-Steyer-Stadion

Panoramabild 4
IMG_0080 IMG_0089 IMG_0091 IMG_0093 IMG_0094 IMG_0102 IMG_0103 IMG_0104 IMG_0105 IMG_0106 IMG_0109 IMG_0110 IMG_0112 IMG_0117 IMG_0118 IMG_0126 IMG_0127 IMG_0128 IMG_0129 IMG_0130 IMG_0132 IMG_0140 IMG_0141 IMG_0142 IMG_0143 IMG_0144 IMG_0145 IMG_0146 IMG_0147 IMG_0148 IMG_0149 IMG_0152 IMG_0153 IMG_0155 IMG_0162 IMG_0163 IMG_0164 IMG_0166 IMG_0167 IMG_0168 IMG_0169 IMG_0170 IMG_0171 Panoramabild 2 Panoramabild 3 Panoramabild 5 Panoramabild 6

Heinz-Steyer-Stadion – Kopane.de
Sportplatzname:

Heinz-Steyer-Stadion
Adresse des Sportplatz:

Pieschener Allee 1a, 01067 Dresden
Verein:

Dresdner SC 1898
Kapazität:

24.000
Mindestens eine überdachte Tribüne:

zwei
Ausbau des Sportplatzes auf:

auf vier Seiten
Flutlicht:

nein
Anzeigetafel:

ja
Laufbahn:

ja
Art des Spielfeldbelags:

Rasen
Entfernung vom Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden:

  • Luftlinie: 2,543 km
  • Strecke: 5 km
Wissenswertes:

Quelle wikipedia
Eröffnet wurde das Stadion auf dem Gelände des ehemaligen Ostravorwerks am 12. Oktober 1919. Es verfügte zunächst über eine Fußballwiese, zwei Laufbahnen, Leichtathletikanlagen sowie einer 42 Meter langen Zuschauertribüne. Von Beginn an war der Dresdner SC Hauptnutzer. Der DFB trug vor dem Zweiten Weltkrieg mehrere Länderspiele im Ostragehege aus, das erste fand am 5. Mai 1921 gegen Österreich (3:3) statt. Nach einem Brand im Jahre 1928 wurde das Stadion ausgebaut und hatte danach ein Fassungsvermögen von 65.000 Zuschauern. Der noch immer ungebrochene Zuschauerrekord von 61.000 wurde 26. Mai 1935 beim Länderspiel Deutschland – Tschechoslowakei (2:1) aufgestellt. Beim Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 diente das Stadion den Bomberpiloten als Orientierungspunkt, wurde selbst aber nur unwesentlich beschädigt.
Spielbesuche

Ahoj, du hast das Wort.