RUDOLF-HARBIG-STADION / DYNAMO-STADION

RUDOLF-HARBIG-STADION / DYNAMO-STADION

Da besitzt Dresden nun ein Stadion im Wert von mehreren Millionen. Eines der modernsten in Deutschland. Frauenweltmeisterschaft und ab und an vielleicht ein Länderspiel der Herren sollen darin stattfinden. Auch die Monarchs werden hier gastieren und evtl. der Kirchentag, vielleicht auch die Zeugen Jehovas oder andere. Und nun kommt der Winter daher und friert den Platz ein wenig ein. Rasenheizung an, der Platz taut auf. Doch am nächsten Tag ist er wieder gefroren. So sehr sogar, dass das Spiel SG Dynamo – 1. FC Heidenheim nach der Öffnung der Stadiontore knapp 75 Minuten vor Anpfiff abgesagt wird. Solche Dinge geschehen wohl wirklich nur bei einem Verein in Deutschland: SG Dynamo Dresden.

Doch wer hat nun Schuld? Die SGD, die irgendwelche VIP-Cateringkosten der letzten Saison noch nicht bezahlt hat und damit die Stadionprojektgesellschaft an den Rand des Ruins treibt (man will auch mal andere am Schicksal der SGD teilhaben lassen), oder die Projektgesellschaft, die es einfach mal verrafft hat die Rasenheizung auf Höchstleistung laufen zu lassen? Oder war durch die maximale Laufleistung der Rasenheizung an den Tagen zuvor der Rasen sogar zu sehr aufgeweicht?
Na los, jetzt schiebt euch schon den schwarzen Peter zu! Geniert euch nicht. Ich werfe auch einen Namen in die Runde und sage, dass der Herr Calmund schuld ist. Denn durch zuviele kostengünstige Verträge für Berater der SGD, die oftmals nur ein Bier und eine Bockwurst als Entlohnung erhalten, sind die Berater gezwungen sich am VIP-Catering den Bauch voll zu schlagen, damit sie über die Runden kommen: “Können sie das bitte einpacken?”

Dieser 29.01.2011 war mal wieder die volle Breitseite Dynamo. Und genau das lieb ich so an diesem Verein. Man weiß ni, was als nächstes passiert. Und da die Fans eh schon mal da waren konnten sie auch gleich für einen ordentlichen Stadionnamen demonstrieren. Ach so, wer noch bissl weiter demonstrieren will kann dies auch bei dieser >>ONLINE-PETITION<< tun. Ob bei dieser Petition mit dem Titel “Schuldenabbau bei der SG Dynamo Dresden – Jetzt!” etwas herum kommt ist ungewiss. Aber einen wichtigen Effekt wird sie wohl erzielen: das gesunde und nachhaltige Wirtschaften wird bei den Fans der SGD weiterhin diskutiert und der Schuldenabbau forciert.

Ein paar Eindrücke von den Minuten nach der Absage des Heimspiels Dynamo – Heidenheim.

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.