06.04.2001 1. FC Dynamo Dresden – VfB Leipzig

06.04.2001, 19:30 Uhr
1. FC Dynamo Dresden – VfB Leipzig
Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
4. Liga (NOFV Oberliga Süd) – 4.325 Zs. – 0:1 – Eintritt: 6 DM

Das Skandalspiel im RHS nach dem letzten Spiel im Europapokal gegen Roter Stern Belgrad ist wohl das Spiel gegen den VfB Leipzig gewesen. Als Stichpunkt sollte eigentlich „Orrrrrr, diiieeee Wooolke!“ reichen und jeder gut informierte Fußballfan weiß was gemeint ist. Nicht nur Großkampftag auf dem Platz um die wichtigen Punkte für den Aufstieg war angesagt. Nein, auch die Vorherrschaft in Sachsen sollte geklärt werden. Der Gästeblock war gut gefüllt (an die 1.000 Lokisten), im K-Block wurde die Partie mit einer Pyroshow und gelben Absperrbändern eingeleitet. Dazu wurden auch die ersten Grüße gen Gästeblock in Form von Leuchtspurgeschossen geschickt. Als das Zielschießen zwischen beiden Seiten immer stärker wurde, schickte der Schiedsrichter beide Mannschaften vom Platz, wodurch endlich die richtigen Sportler (in dieser Saison konnte man unsere Spieler nicht als Sportler bezeichnen) auf den Platz konnten und Richtung Gästeblock liefen.Die Polizei war aber schnell zur Stelle und so legten beide Seiten wieder den Rückwärtsgang ein. Nach dem Abpfiff hab ich noch nie so schnell Menschen über zwei Meter hohe Zäune springen sehen. Auf der Lennestraße kamen schon die Lokisten angerannt und rund um den Bahnhof war es auch nicht gerade unkritisch. (goju)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.