«
»
26.05.2018, 15:00 Uhr
Spremberger SV 1862 e.V. – SC Spremberg 1896 e.V.
Sprember, Sportplatz Drebkauer Straße
Landesklasse Süd – 400 Zs. – 1:4

Endlich mal gute Stadionmusik auf einem Sportplatz. „Hold on tight“ von Lambda und Broilers könnten auch hier und da mal mehr laufen. Der Daumen für den DJ geht nach oben. Generell sollte mehr Gehacke auf Sportplätzen und in Stadien über die Lautsprecher ins Ohr dringen. Nicht diese ganze Radio-Mainstreamscheiße. Dann doch lieber „Tricky Symphony“ von Raver‘s Nature. Wenn dazu dann ein komplettes Stadion durchdreht...einfach nur der Wahnsinn!

Nicht ganz so gut wie zum Hinspiel beim SC Spremberg war heute die Zuschauerzahl. In der Hinrunde wollten das Spiel noch 600 Zuschauer sehen, an diesem Tag waren es bei besten Wetter 400. Die Temperaturen lockten wohl viele potentielle Zuschauer eher an den Badesee, anstatt sich am Sportplatz die Beine in den Bauch zu stehen.

Das Spiel ist schnell erzählt. Die in der Tabelle besser platzierten Gäste behielten mit dem 4:1 am Ende die Oberhand, werden aber wohl nichts mehr mit dem Titelrennen in dieser Liga zu tun haben. Und die Heimelf wird bis zum Saisonende wohl im Mittelfeld der Tabelle herumdümpeln. Den überzeugenden Auswärtssieg im Derby bzw. „Mutter aller Derbys“, wie es über die Lautsprecher verkündet wurde, als die Bürgermeisterin der Stadt begrüßt wurde, feierten die Blau-Weißen nach dem Abpfiff noch mit ein wenig Rauch. Während des Spiels wurde auf ihrer Seite eine Werbebande locker getreten, was den Stadionsprecher dazu veranlasste zur Mäßigung aufzurufen und auf das Sicherheitskonzept hinzuweisen, welches mit der Polizei Spremberg ausgearbeitet wurde. Also wohl so: „Eggy, sag den Verantwortlichen vom SSV, dass wenn es Probleme gibt, sie uns mal anrufen sollen und wir dann nach dem Rechten sehen.“ Apropos Rechten – da hatte ein besonderes Exemplar am Sportplatz ein Nicki an, wozu der Kostverächter meinte, dass 90% der Rezipienten die Aussage auf der Rückseite des Nicki nicht verstehen werden: „muss auch DOLF sagen.“ „Dolf? Dolf? DOLF!?!?!!!!11!!!!!!!1111! Bist du für die Umvolkung der Deutschen oder was? Was bistn du für ein Assi? Linksgrünversiffter !!11!!!!!111!!!!!!11 Das ist kein urdeutscher Name!“

Naja….ich könnte ja jetzt ganz klischeehaft der Einfachheit halber auf Südbrandenburg verweisen, wer aber im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Wobei ich mich da immer frage, welcher Mensch freiwillig im Glashaus sitzt. Gerade im Sommer wird das doch eklig warm. Und Privatsphäre haste dort doch auch nicht. Ständig würde irgend ein Gubby seine Nase am Glas platt drücken. Nee, so ein Goldfischleben muss ich nicht haben. Komisches Sprichwort.

Und wenn ich jetzt schon bei Nickis bin. Das mit der Aufschrift „Halt! Gewalt mach mit!“ wirkt je nach Lesart auch in zwei Richtungen. Stellt euch mal vor, da läufst du seelenruhig nach dem Spiel aus dem Stadion und auf einmal schallt es hinter dir „HALT! Gewalt mach mit!“ und du wirst in Richtung der Gäste geschuppst und darfst dich ausprobieren. Guddes Ding.

Ach...so ein Samstag in Südbrandenburg...was willste mehr? (goju)






Weitere Begegnungen zwischen diesen zwei Mannschaften:

Ahoj, du hast das Wort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.