«
»
29.09.2018, 17:00 Uhr
KVC Westerlo – KFCO Beerschot Wilrijk
Westerlo, Het Kuipje
2. Division – 3.000 Zs. (davon ca. 450 Gäste) – 1:2

„Jeden Tag sitz ich in der Frituur,

und es stinkt nach alten Öl.

Ich ess hier meine Pommes,

und eine Frikandel dazu.

Diese eine Liebe wird ni zu Ende geh‘n.

Wann werd ich sie wieder seh‘n?

Manchmal schließe ich die Augen,

stell mir vor ich sitz davor.

Dann denke ich an meine,

meine Lieblings Frituur.

Diese eine Liebe wird ni zu Ende geh‘n.

Wann werd ich sie wiedersehn?

Oh ich hab solche Sehnsucht,

ich verlier‘ den Verstand.

Ich will wieder nach Belgien.

Ich will zurück nach Westerlo.“

Nach Düsseldorf ging es also, wie ihr oben sicherlich bereits gelesen habt, nach Westerlo. Ein kleines Städtchen mit rund 24.000 Einwohnern in der Region Flandern und einen utopisch großen, inhaltvollen Wikipediaeintrag. Und unweit des Stadions war natürlich eine Frituur zu finden, welche allerdings erst 2017 eröffnet wurde. Somit kein Ölgeruch und auch tropfte kein Öl von der Decke auf den Holzfußboden und die doch sehr hochwertige Einrichtung. Schade für mich, wollte ich mich doch mit Öl einreiben. Aber naja, ich kann ja nicht alles haben.

Der Koninklijke Voetbal Club Westerlo hatte an diesem Tag den Koninklijke Football Club Olympia Beerschot Wilrijk zu Gast. Um in das Stadion Het Kuipje eintreten zu dürfen, mussten 20€ entrichtet werden. Dafür gab es aber mehr oder weniger auch reichlich geboten. Ein schönes Stadion, Gästefans und sportlich guten Fußball.

Die Gäste sind ein Fusionsverein. Zu erst fusionierte der 1922 gegründete Club FC Wilrijk im Jahr 1973 mit dem Nachbarverein Olympia Wilwrijk zum KFC Olympia Wilwrijk. Im Jahr 2013 wurde noch der Beerschot AC eingegliedert, welcher am 21. Mai 2013 wegen finanzieller Probleme und Lizenzentzug aufgelöst wurde. Dieser Verein war aber auch schon ein Fusionsverein aus Germinal Ekeren und Beerschot VAC. Seine Heimspiele trägt der KFCO im Olympiastadion von Antwerpen aus. Und dieses wird auch stets mit reichlich Zuschauern gefüllt. Denn die Fans von Beerschot AC trugen die Fusion mit und gingen mit zum neuen Verein. Dadurch war der Gästeblock an diesem Tag auch nahezu ausverkauft. Viel Platz war nicht mehr.

„Das belgische Ligasystem ist ja sehr speziell. In der zweiten Liga steigt der Erstplatzierte nur direkt auf, wenn er in der Hin- und Rückrunde die selbe Mannschaft ist. Wenn es in der Hin- und Rückrunde je eine andere Mannschaft ist, tragen beide noch ein Extraspiel um den Aufstieg aus. Der Dritte bis Fünfte der Liga..:“ „Die spielen im Europapokal.“ „...so ähnlich. Die spielen mit dem Vereinen auf den Plätzen 7 bis 15 der ersten Liga in zwei Sechsergruppen die Europa-League-Plätze aus. Nee, stimmt noch nicht ganz. Denn die beiden Gruppensieger ermitteln in Hin- und Rückspiel den Verein, welcher gegen den Vierten der Meisterschaft den letzten Europa-League-Platz ausspielt.“ Die spinnen, die Belgier. In Belgien kannst du als Vierter der Zweiten Liga im Europapokal spielen. Wer denkt sich denn sowas aus.Erschwerend kommt noch die Regelung in der ersten Liga hinzu. Dort spielen nach 30 ausgetragenen Spielen die ersten sechs Mannschaften um die Meisterschaft. Also kann eine Mannschaft ungeschlagen nach 30 Spieltagen auf den ersten Platz stehen, ist gefühlt Meister, verkackt zwei Spiele und plötzlich ist der Sechste Meister. Wahnsinn!

Der KVC Westerlo hatte in der Saison 1999/2000 eine utopische Heimstärke und verlor in der gesamten Saison nur ein Mal. In dieser Saison besiegte Westerlo auch den KV Mechelen mit 8:0 und hält somit den Rekord für den höchsten Heimsieg im belgischen Profifußball. Heuer sah es anders aus. Eins zu null geführt, eins zu zwei verloren. Es geht nicht mehr viel beim KVC. Da halfen wohl die einstigen Kooperationen mit Feyennoord und Chelsea, als auch die Football Academy in nigerianischen Lagos nichts.

Chancen auf den Aufstieg oder Europapokalplatz haben noch beide Mannschaften. Was in einer 8.-Liga aber nicht schwer ist. (goju)






Weitere Begegnungen zwischen diesen zwei Mannschaften:

Ahoj, du hast das Wort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.