Sportplatzname:

Stadion an der Kinderlehre
Adresse des Sportplatz:

Kinderlehre 1, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Verein:

SV 1919 Alsenborn e.V.
Kapazität:

4.000
Mindestens eine überdachte Tribüne:

ja
Ausbau des Sportplatzes auf:

auf vier Seiten
Flutlicht:

ja
Anzeigetafel:

nein
Laufbahn:

nein
Art des Spielfeldbelags:

Rasen
Entfernung vom Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden:

  • Luftstrecke: 448,62 km
  • Strecke: 560 km
254 Stadion an der Kinderlehre Alsenborn
Anreise:





Anfahrt mit Zug/Bus/Straßenbahn

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:

Anfahrt mit dem Kfz
Wissenswertes:

„Der Sportverein Alsenborn reißt seine alten Zäune ein.“ Professor Gerhard Steinebach, seit wenigen Wochen Berater des Traditionsvereins, will seine Losung gerne auch als Aufbruch verstanden wissen. Bis an der Kinderlehre aber tatsächlich größere Baufortschritte erkennbar sein werden, ist eine detaillierte Vorplanung notwendig.

Erstmals trafen sich beim SVA die Ressorts Vermarktung und Stadion-Sanierung. Erörtert wurden dabei gemeinsam mit dem Lehrstuhl-Inhaber an der TU Kaiserslautern unterschiedliche Lösungswege bis zur möglichen Vermarktung eines rund 4.000 Quadratmeter großen Teil-Grundstücks. In den nächsten Wochen sollen in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität alle gesetzlichen Auflagen in Bezug auf mögliche Emissionen und Umweltauflagen geprüft und planerisch umgesetzt werden, Vorgespräche mit dem Bauamt der Kreisverwaltung fanden bereits statt.

Mit ersten Rückbau-Maßnahmen im Stadion wurde bereits begonnen. Der Verein will mittelfristig eine sechsstellige Summe in die Sanierung des Stadions investieren. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Vermarktung der Baugrundstücke auf dem Gelände der heutigen Tennisplätze. Die Beteiligten sind zuversichtlich, die Kriterien einer „ortsnahen Bebauung“ erfüllen zu können.

Aufgrund der strengen ökologischen Vorgaben sind Gespräche mit den zuständigen Bau- und Umweltbehörden geplant. „Unser Ziel, Bauland zu veräußern und Baurecht zu erlangen, ist nur zu erreichen, wenn wir unsere Hausaufgaben sorgfältig erledigen“, weiß Klaus Heinlein, Vorsitzender des Ressorts Vermarktung. So werde der Verein erst dann die Ortsgemeinde mit einer Anfrage konfrontieren, wenn diese fachlich fundiert ist.

Quelle

Ahoj, du hast das Wort.