03.06.2011 FV/BW Stahl Freital – SC Borea Dresden II

03.06.2011, 19:00 Uhr
FV BW Stahl Freital – SC Borea Dresden II
Freital, Stadion am Burgwartsberg
Bezirksliga Dresden – ca. 130 Zs. – 2:1

>>Speis und Trank am Spielfeldrand<<

 

 

Heute ging es zu einem Abendkick ins Weißeritztal. Im Stadion am Burgwartsberg in Freital stand heute 19:00 Uhr das „Topspiel“ Stahl Freital gegen Borea Amateure an. Das Stadion machte mit 4 Stufen plus Holzbänken als Haupttribüne und 8 Stufen als Gegengerade einen annehmbaren Eindruck. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen oberhalb der 25 °C Marke ließ es sich aushalten. Einzig und allein das penetrante Geschrei, der auf dem Kunstrasen gegenüber spielenden Kinder, nagte langsam aber sicher an meinen Nerven. Als sich dann kurz vor der Halbzeitpause bei mir auch noch der „kleine Hunger“ ausbreitete hielt ich es nicht mehr aus. Da half auch der Führungstreffer für Freital nichts! Ab zum Kiosk! Meine Frage nach einer Fischsemmel für 1.30 Euro wurde mit einem grimmigen Kopfschütteln beantwortet. Ausverkauft – schlecht kalkuliert gute Frau! Oh oh… das gibt Abzüge in der B-Note! Letztendlich entschied ich mich dann für eine würzige Bockwurst mit Senf und Bäckerbrot für 1,60 Euro. Geschmacklich konnte das Stück Fleisch leider keine Bäume ausreisen. Insgesamt gibt es 3 von 5 Kopaneschnecken. In der zweiten Halbzeit machte ich es mir auf einer Bank gemütlich und lauschte den Gesprächen der „Einheimischen Dorfbevölkerung“. Wer mit wem und warum? …könnte jedenfalls fast eine Stunde im Nachmittagsfernsehen bei RTL füllen! Naja, zurück zum Spiel. Freital ließ es sich nicht nehmen die Führung weiter auszubauen. Borea schaffte kurz darauf noch den Anschlusstreffer, der aber für heute das letzte Aufbäumen, der Mannschaft, sein sollte. Nach einer roten Karte für Borea ging dann nichts mehr, Freital schaffte es aber auch nicht den Sack zuzumachen und verschoss kurz vor Ende noch eine Foulelfmeter. Und da war er, der Schlusspfiff, mein Zeichen zum Zug zu rennen. Ach scheiße… am Bahnhof bemerkte ich, dass durch den Kirchentag in Dresden sämtliche Züge fuhren wie sie wollten! Langsam nervts, also doch 20 Minuten Wartezeit. Zum Glück ist diese Belagerei von Gläubigen bald vorbei, hoffe ich jedenfalls… Gott sei mit dir! (Lars)

 

3 thoughts on “03.06.2011 FV/BW Stahl Freital – SC Borea Dresden II

  1. Nun ja, da bin ich mal gespannt, wieviel kopane schnecken es gibt für diese: ja was ist es eigentlich? wird es bockwurst genannt? ganz schön grau und zu lange im wasser…erinnert mich stark an budissa bautzen…ekelhaft….

  2. Bei dem Fischbrötchen haste was verpasst. Ich glaube es waren nur 1,20€ und ich hatte das Vorletzte. Und es zwar ziemlich gut! Ordentliches Bröttchen und gut belegt! Top. Und schön zusammengefasst was dieses Freitaler Publikum ausmacht. RTL am Nachmittag gilt dort schon als kulturelle Bildung….

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.