19.03.2011 SG Dynamo Dresden – Rot-Weiß Ahlen

19.03.2011, 14:00 Uhr
SG Dynamo Dresden – Rot-Weiß Ahlen
Dresden, RUDOLF-HARBIG-STADION
3. Liga – 13.432 Zs. – 3:0

Perfekter Tag für schwarz-gelb!

Mit dem Selbstvertrauen von zuvor vier Siegen in Folge trieben unsere Jungs die Gäste aus der Nordrhein-Westfälischen Provinz Ahlen aus der Sächsischen Landeshauptstadt.

Schon früh im Spiel konnte sich der dynamische Anhang in den Armen liegen als Schahin nach einer Zuckerflanke von Solga Lehrbuchreif einnickte. Dynamo hatte den Gegner zu jeder Zeit der Partie unter Kontrolle so dass folgerichtig noch vor der Pause das 2:0 durch unsere Lieblinge erzielt werden konnte. Dann folgte das Sahnehäubchen in Hälfte zwei. Dani Schahin umkurvt unwiderstehlich den ersten Verteidiger, umspielt den zweiten Gegenspieler, lässt den dritten stehen und vollendet eiskalt gegen den machtlosen Torwart. Geil! Sein viertes Tore im dritten Spielen – Respekt! Jeder im Stadion der es mit schwarz-gelb im Herzen trugen war begeistert und allein durch dieses überlegene Tor zum 3:0 für sein kommen entschädigt. Auch der K-Block lieferte heute bei Frühlingshaften Temperaturen über das ganze Spiel einen durchaus akzeptablen Auftritt ab. Enttäuschend war einzig und allein für mich das sich nur 13.432 Besucher ins Dynamo-Stadion verirrten. Warum eigentlich?

Ach ja, der beschäftigungslose Benni Kirsten konnte an diesem Nachmittag in ruhe die erste sich zeigenden Sonnenstrahlen über Dresden genießen. Leider Siegte Erfurt an diesem Tag im Lokalderby gegen Jena, so dass uns der Sprung auf den magischen Tabellenplatz drei versagt blieb.

Nach diesen 90. Minuten ist wieder einmal Aufstiegeuphorie hierzulande ausgebrochen. Denn durchaus berechtigt darf man von einem zweiten 2004 träumen. Immerhin hat man nun alles selbst in der Hand, doch wie jeder nun mal so weiß: Dresden ist Anders (soll es auch bleiben)! Und das bedeutet soviel wie das es auf Grund der Ansprüche nach einem überschwänglichen Hoch auch ganz schnell Tief gehen kann. Weshalb der Trainer auch sofort verlauten lies erst mal auf den Boden zu bleiben. Also mal Abwarten und überraschen lassen von dem was noch passiert. Denn zehn leidenschaftliche Spiele braucht es noch für einen ganz großen Coup am Saisonende. (FelixDW)

Bilder vom Spiel bei:

ULTRAS DYNAMO

Bultras


Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.