«
»
05.03.2016, 13:00 Uhr
SV Bautzen e.V. II – Bischofswerdaer FV 08 e.V. III
Bautzen, Sportplatz Thrombergstraße
1. Kreisklasse Westlausitz St. I – 19 Zs. – 2:3

Ja ich glaube es ja nicht: Das Jahr 2016 ist nun schon drei Monate alt und ich habe erst zwei (2; nochmal als Wort: Z.W.E.I.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Spielbesuche auf der Habenseite. Da sind die unzähligen Empörung-besorgter-Fußballbürger-Ausrufezeichen eine Pflicht. Ich merk schon, bei mir steht mittlerweile die eigene sportliche Betätigung mehr im Vordergrund, als irgendwelchen anderen, mir unbekannten, Sportlern bei der Leibesertüchtigung optischen Support in Form des Zuschauers zukommen zu lassen. Und wenn ich an diesem Tag hätte Sport machen können, hätte ich das auch getan und es hätte wohl maximal zu einem Spiel gereicht. Doch wegen einer Weisheitszahn-OP galt es eine Zwangspause einzulegen. Und da ich nach der OP normal aussah und sich keine Hamsterbacken bildeten, flugs 0zu1.de aufgerufen und geschaut, was ich mir so als sogenannten Fußballsport anschauen kann. Den Matchkalender hoch und runter gescrollt und irgendwann die Entscheidung getroffen und den Doppler in Bautzen manifestiert. Zwar zweimal Kunstrasen, aber da einer einen Ausbau besitzt, konnte ich das verschmerzen. Wobei ich aber auch anmerken muss, dass wenn ich mal Zeit habe, kein vernünftiges Angebot an Spielen vorhanden ist und kaum habe ich mal in Sachen Familie zu tun, hätte ich die Qual der Wahl zwischen so einigen Spielen. Scheiß Spielansetzungsgott!

Für die Tour nach Bautzen 15€ für das Katzensprungticket von Dresden nach Bautzen an das trilex-Beförderungsunternehmen gezahlt und einige Zeigerumdrehungen später stand ich auch schon am Sportplatz an der Thrombergstraße. Und kaum saß ich auf einem der Sitzplätze, pfiff der Schiedsrichter auch schon an. Vier Minuten später führte Bischofswerda mit einem Tor, zur zehnten Minute glichen die Hausherren aus und führten zur Pause mit 2:1. Doch es fand wohl in der Pause der Bischofswerdaer Trainer Kern die passenden Worte („Mit der Truppe hier heute muss einfach mehr gehen. Einfach mal den Ärger runter schlucken!“) und seine Schützlinge gewannen das Spiel zum Ende 2:3. Bei fünf Toren finde ich persönlich kein Grund zum klagen. Ich danke für das doch torreiche Spiel. Den Satz des Tages hatte dennoch der Schiedsrichter, als er einen Spieler zu sich rief, welcher seine Mitspieler lautstark aufforderte, ihre Schnauze aufzumachen. „Ich sage ihnen das jetzt sachlich: Wir sind Menschen und haben einen Mund und keine Schnauze oder ähnliches!“.

Bei der obligatorischen Platzrunde stachen mir ein paar PI-News-Aufkleber ins Auge, auf welchen gegen die Lügenpresse gewettert wird. PI-News gegen die Lügenpresse? Merkt ihr selber, oder? Und weshalb wird so oft Gedankengut, welches nicht passt als Lüge oder ähnliches bezeichnet. Es gibt die unterschiedlichsten Lebensentwürfe (zum Beispiel die Frau mit den kunterbunten Haaren, welche auf der Tribüne saß und welche es wohl so nur in Ostdeutschland gibt), Ansichten, Werte und Normen. Für die einen ist es ein Wert sich zu Karneval, Oktoberfest und auch sonst das ganze Jar ordentlich zu zu saufen. Teils wird das sogar als Leitkultur verkauft. Mir persönlich gefällt das nicht. Mache ich deswegen jetzt eine Demo gegen die Alkoholisierung des Abendlandes? Nein, denn es gibt halt mindestens immer zwei Wahrheiten das Leben betreffend. Wenn Person A und B zusammen kommen und diskutieren, hat jeder unterschiedliche Lebenserfahrungen und so weiter. Somit hat auch jeder seine eigene Wahrheit für sein Leben. Und dann kommt Person C und erzählt von sich und seinen Werten und Person A und B schauen sich an und fragen sich, was der denn nun will. Anschließend kommt Person D und gibt A und C recht. Und B schaut ein wenig bedröppelt. Tja, und zum Schluss betrete ich die Szenerie und sage: „Ihr geht mir alle vier auf den Pisser mit eurem Gelaber. Ab auf die Sonne mit euch, dort habt ihr genug Platz um euch zu entfalten!“. Nein, natürlich nicht. Auch wenn das manchmal sehr Hilfreich wäre, für manche Mitmenschen den Direktflug zur Sonne buchen zu können. Klar gefällt mir auch nicht alles, was da so rund um mich abläuft. Dennoch laufe ich nicht durch Dresden und schlage Köpfe gegen Wände, nur weil manche meinen das Drogen cool sind. So lange sie mir damit nicht auf den Pisser gehen, ist es mir egal, womit sie sich meinen vergiften zu müssen. Aber nein, stattdessen fühlen sich viel zu viele Menschen in ihren Dasein durch andere Menschen beeinträchtigt, obwohl beiderseitig nie irgendwie ein gegenseitiger Bezug zu Stande kommen würde. Denn im Normalfall würden die einen sehr stark darauf Wert legen, den anderen aus dem Weg zu gehen. Aber nein, die Politik ist ja verantwortlich, deswegen wird auch massenhaft vor Landtagen, Parteihäusern und dem Bundestag demonstriert. Nicht. Stattdessen wird gegen noch schwächere Menschen vorgegangen, welche sich nicht wehren können und auch nicht für die Politik verantwortlich sind. Und Wahrheit spricht nur der, welcher die eigene Wahrheit ausspricht. Und so geht es dann hin und her, alle Argumente und „Argumente“ werden ausgetauscht, jeder beharrt auf seinem Standpunkt und der Stillstand grassiert, die Weiterentwicklung stagniert. Ob es die Menschenazubis irgendwann mal auf die Stufe des Gesellen oder Meisters schaffen werden? Na wohl eher nicht. Hauptsache laut Respekt einfordern. Ein Wort, welches zur hohlen Plattitüde verkommen ist. Was heutzutage alles in Respekt hinein interpretiert wird. Der Wahnsinn hoch drei ist das. Dabei ist doch Respekt wörtlich übersetzt nur Rücksicht. Aber auf Grund des Festhalten an seinem Standpunkt und mangelnder Selbstreflexion wird R.E.S.P.E.K.T. mit einer geifernden Art und Weise eingefordert und das Gegenüber als respektlos bezeichnet. Doch wer Respekt bekommen möchte, sollte diesen selber auch seinen Mitmenschen zukommen lassen. Denn Respekt ist keine Einbahnstraße. Boar ey, jetzt bin ich aber wieder abgeschweift. Aber es regt mich auf. Okay, ich reg mich ja schon nicht mehr auf. Ich rege mich ja schon nicht mehr auf. Doch es gibt einfach zu viel Dreckscheißpisse auf dieser Welt. Zum Beispiel hätte ich es nämlich nie für möglich gehalten, dass eine Prostituierte ihrem Freier Geld zahlt, damit sie ihm einen bläst. Aber Europa zeigt wie es geht. Wahnsinn! Hurry up Scotty and beam me fucking up! (goju)




01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13

Weitere Begegnungen zwischen diesen zwei Mannschaften:

2 thoughts on “05.03.2016 SV Bautzen e.V. II – Bischofswerdaer FV 08 e.V. III”

  1. Wahre Worte!

    P.S.: Wo in Europa kann man Geld dafür kriegen, sich einen blasen zu lassen? Frage für einen Freund.

Ahoj, du hast das Wort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.