12.09.2010 USG Chemnitz II – FV Blau-Weiß Röhrsdorf 19 II

12.09.2010, 10:30 Uhr
USG Chemnitz II – FV Blau-Weiß Röhrsdorf 19 II
Chemnitz, Jahnkampfbahn
11. Liga (2. Stadtklasse Chemnitz) – 32 Zs. – 1:2

Chemnitz ist schön! Jetzt mal ohne Hintergedanken. Chemnitz ist schön. 243.000 Menschen können nicht falsch liegen. Und der historische Wert erst. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts ist Chemnitz ein Wirtschaftsstandort, was der Stadt auch den Namen „Sächsisches Manchester“ einbrachte. Sogar die reichste Stadt Deutschlands war Chemnitz um die Wende des 19. zum 20. Jahrhundert. Und Genies waren die Einwohner damals. Krass. Mit die meisten Patente für Irgendwas kamen mal aus Chemnitz. Wenn man dazu die Bausubstanz beachtet, vor allem die am 1945, kommt man zu Recht zum Schluss das Chemnitz die Stadt der Moderne ist. Und übrig geblieben davon sind die alternden Genies die leider nicht mehr um ihre Intelligenz wissen und die Bausubstanz, vor allem die ab 1945. Und bei deinen Städtepartnerschaften, zumindest manche, kommt so Mancher ins Träumen, lesen sie sich doch wie das Who-is-Who des stilvollen Wohnens: Łódź; Ústí nad Labem, Manchester und Wolgograd. Kann man nicht meckern. Wirklich.

Ja, Chemnitz. Bist schon schön. Wirklich. Sieht zwar alles bissl so aus wie in den schlimmsten Ecken von Dresden-Friedrichstadt, aber du bist schön. 243.000 Menschen können nicht lügen. Davon sagen 81.000 nichts, weitere 81.000 sehen nichts und die restlichen 81.000 hören nichts. Chemnitz du bist schön. Der Tunnel unter dem Hauptbahnhof hindurch: einhundert Meter elegante Finsternis in einer überzeugenden Komposition aus Gammel und Zerfall. Der Weg zur Jahnkampfbahn umringt von maroden…nein, modernsten Gebäuden. Der Blick zum Sportforum überwältigend. Ach Chemnitz wie bist du schön. Aber am besten finde ich deinen Dialekt. Ein Experte schrieb bei wikipedia dazu Folgendes: „In Chemnitz wird ein meißnischer Großstadtdialekt gesprochen, der Einflüsse aus dem Vorerzgebirgischen aufweist. Neben dem bereits dort beschriebenen no’r wird in Chemnitz häufig hier (sächs. hioorr) als Füllwort verwendet.“ Wer dich jetzt nicht lieben lernt, solle doch bitte nur zum Fußball Ab und An, wenn er es als nötig erachtet, hier vorbei schauen. Die Jahnkampfbahn weiß mit einem Ensemble aus zugewachsenen Stufen und einem abrissreifen Gebäude vollends zu punkten. Nur der Fußball, der auf ihrem Rasen zur Zeit gespielt wird, ist mehr als dürftig. Ja Chemnitz. Hier her komme ich doch immer wieder gern. Zumindest bis das Gebiet des Chemnitzer Fußballverbandes im Sachseninformer abgearbeitet wurde. Aber wem sag ich das. Der Pasa kann euch sicherlich gute Geschichten über Chemnitz am Lagerfeuer erzählen. (goju)


Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.