30.12.2010 Bromley F.C. – Maidenhead United F.C.

30.12.2010, 19:30 Uhr
Bromley F.C. – Maidenhead United F.C.
Bromley, Hayes Lane Stadium
Conference South (6.Liga) – 535 Zs. – 0:2

Das letzte Spiel unserer Englandtour und somit auch das Letzte im Jahr 2010 stand unserer Reisegruppe mit der englischen 6. Liga-Partie Bromley gegen Maidenhead bevor. Reichlich früh reisten wir zu fünft mit dem Zug von der Victoria Station zum Zielbahnhof. In einer Seitenstraße vertrieb man sich die Zeit bei dem ein oder anderen Bier und wartete auf den Rest der Dresdner. Als diese dann eintrafen ging es zunächst in ein bahnhofnahes Pub, wo reichlich getrunken und geredet wurde. Insgesamt 11 mal Dynamo in London, quasi Familientreffen, nicht schlecht. Danach ging es die restlichen, gut 1,5km zu Fuß zum Ground. Schon aus der Distanz konnte man die leuchtenden Flutlistmasten sehen, welche uns den Weg wiesen. Angekommen am Ground ging es, durch die typisch britischen, sehr engen Zugänge, auch sofort ins Stadion rein. Ich glaube sowas brauchen wir auch damit fette Wessis wie Callmund garni erst reinkommen ;-). Das Stadion selbst war eine sehr schmucke, alte Hütte. Eine teils überdachte Haupttribüne aus Backsteinen und versehen mit alten Holzbänken, eine niederige und einfach Gegentribüne mit Stehplätzen und zwei komplett überdachte Hintertorblöcke gab es zu bestaunen. Ein sehr nettes Ambiente für den Jahresabschluss, leider war es sehr kalt. Deshalb ging es bis zum Anpfiff erstmal ins Stadionpub, auch sehr nett und gemütlich eingerichtet. Dann ging es wieder raus in die Kälte. Zum Anpfiff fanden sich etwas mehr als 500 Zuschauer ein. Ich pflanzte mich zunächst auf eine Holzbank und verbrachte dort auch die erste Halbzeit. Auf der linken Tribüne hinter dem Tor fanden sich ein paar Gästefans ein, auf der Rechten waren viele Heimfans. Das Spiel war alles andere als schlecht. Gefiel mir wirklich sehr gut, bei uns wird sechste Liga bestimmt nicht so schnell gespielt. So ging auch die Zeit trotz gefühlter -5°C gut rum und schon war auch Pause. Was hieß das? Na klar, wieder rein ins Pub. Dort tummelten sich auch gut 200 andere Leute rum. Folglich dauerte es eine Weile eh man sein Bier hatte. Dann noch eins und noch eins und auf einmal meinte die Dame hinter der Bar das sie zu macht. Auf mein „Warum?“ (Dialog natürlich auf Englisch) antwortete sie nur das sie ja immer in der 70. Spielminute zu machen. Ich dachte mir nichts weiter, bis dann ein Gedankenblitz aufkam: „Oh das Spiel läuft ja schon wieder!“. Naja bei Bier und guten Gesprächen vergeht die Zeit umso besser. Also ging es wieder raus um sich den Rest der zweiten Halbzeit reinzuziehen. Das Spiel endete 2 zu 0 für die Gäste, ansehnlich war es stets und lustig wars allemal. Nach dem Spiel noch ein Gruppenbild vorm leicht verschneiten Rasen gemacht gings auch wieder zurück zum Bahnhof, wo wir 2 Dresdner verabschiedeten, welche in einem anderen Hotel beherbergt waren. Ab gings auch wieder in unser Hotel. Mit nem guten Spiel in nem geilen Stadion im Gepäck ließen wir den Abend über unsere Bierpyramide noch kräftig wachsen und besonders die billige 1 Liter-Flasche Smirn of Ice ging mir risch gut rein. Am nächsten Morgen soll wohl ein bekanntes Gesicht mit dem Kotzbeutel im Arm aufgewacht sein. Stößchen. (Mr. Muh)

 

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.