21.04.2011 F.C. Steaua Bucuresti – F.C. Brasov

21.04.2011, 20:45 Uhr
F.C. Steaua Bucuresti – F.C. Brasov
Bucuresti, Stadionul Steaua (Ghencea)
Cupa Romaniei – 7.200 Zs. – 0:0

Auf vielfachen Wunsch hin stand heute ein kleiner Abstecher ans Schwarze Meer bzw. nach Constanta auf dem Plan. Um ans Ziel zu kommen kamen wir in den Genuss eine der wenigen Autobahnen in Rumänien zu nutzen, aber auch hier ist alles mehr Schein als Sein, denn die letzten gut 50 km mussten wir auch wieder die geliebte Landstraße nutzen. Constanta an sich hat mich nicht vom Hocker gerissen. Zwar hat die Stadt mit einigen orthodoxen Kuppeln und schönen Minaretten der verschieden Moscheen einiges zu bieten, aber das vielzitierte orientalische Flair kam bei mir nicht auf. Nachdem noch etwas am Schwarzen Meer entlang flaniert wurde und das alte Kasino direkt am Ufer begutachtet wurde, stand erst einmal die Nahrungsaufnahme im Vordergrund. Nach dem Mittag wurde noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit abgeklappert, bevor es am Nachmittag wieder in die Hauptstadt ging.
Im Hostel noch fix ein paar „leckere Spaghetti“ gegessen, standen wir 20 Uhr vorm Stadion, wo sich schon einiges an sportlichen Jungs herumtrieb! Eine dreiviertel Stunde sollte eigentlich reichen um rechtzeitig im Stadion zu sitzen, da aber alle Tickets nur personalisiert ausgestellt wurden dauerte es halt ne ganze Weile. Die Dinger dann endlich in den Händen haltend machten wir uns auf zum Eingang. Hier standen auch das erste Mal auf dieser Tour ein ordentlicher Bullenmob herum. Pünktlich mit dem Anpfiff saßen wir dann auch auf unseren Plätzen.
Das Stadion dürfte jeder von irgendwelchen Fotos her kennen, die Bude hatte echt diesen geilen Ostblock-Flair, riesige Flutlichtmasten, spitzen Haupttribüne und ganz besonderes gefielen mir dies düsteren Treppenaufgänge! Super Teil!
Der Steaua-Mob hatte heute gut 700 Mann zentral im Block stehen, in der 1.Hz gab’s wie so oft schöne Melodien und viel Armeinsatz auf die Ohren bzw. Augen. Sonderlich laut agierte der Haufen dabei aber leider nicht. Die 2. Hz verlief da schon etwas verhaltener, aber auch kein Wunder bei dem Geholze auf dem Platz, ganz übel! Bis auf ein Protestspruchband zeigten die Jungs optisch nichts, liegen wahrscheinlich immer noch im Streit mit ihrem Vorstand, aber da fehlt mir leider der Einblick!
Ganz anders die Gäste, hatte ich mir von denn ja gar nix versprochen, aber bis zur 15. min standen da gut 200 Mann sehr kompakt im GB. Neben ein paar netten Zaunsfahnen und den bekannten Schwenkfahnen lieferte die Bande einen guten und lauten Support ab. Ihr Augenmerk lag hierbei auf einfachen Schlachtrufen mit sehr viel Armeinsatz in Hz 1. Nach dem Wechsel legten die Jungs zusätzlich einige geschlossene Schalparaden/Hüpfeinalgen an den Tag, wobei die Beteiligung nahezu 100% betrug. Im weiteren Spielverlauf wurde noch einiges an gelben Rauch der Bestimmung übergeben und weiterhin gut abgefeiert. Der Ordnungsdienst umstellte darauf hin den Mob nun mit noch mehr Leuten, passiert is aber nix. Abpfiff, vorbei an düster schauenden Cops, machten wir auf in Richtung Auto. Auf den Straßen stimmte sich der Steaua-Pöbel auf das kommende Derby gegen Dinamo ein, was zwischen den Plattenbauten doch recht brachial klang. Warum nicht so im Stadion? (Sven)

Ahoj, du hast das Wort.