18.10.2009 FSV Bayreuth – TV Selb-Plößberg

18.10.2009, 15:00 Uhr
FSV Bayreuth – TV Selb-Plößberg
Bayreuth, BSV 98 Bayreuth-Sportplatz
7. Liga – 124 Zs. – 0:0

Es klingelt der Wecker und ich denk mir. “Bleib liegen.”
Es fängt an zu regnen und ich denk mir: “Bleib zu Hause.”
Der ganze Zug ist leer, doch direkt neben mich setzen sich vier Gran Canaria-Touristen und blöken die ganze Fahrt über herum. Ich denke mir: “Warum eigentlich immer ich?”

Angekommen in Bayreuth regnet es schon wieder. Oder immer noch. Erstes Ziel ist das Festspielhaus. Nicht sonderlich spektakulär von außen. Aber für eine Führung durch das Innenleben bin ich zur falschen Zeit da. Anschließend Besichtigung der Innenstadt. Die Sonne bricht auch mal durch die Wolken. Na also, geht doch. Da sieht Bayreuth doch gleich viel freundlicher aus. Nach ausgiebigen Spaziergang das nächste Ziel des Tages: das FC-Stadion.

Leider beginnt es wieder zu regnen. Diesmal so stark, dass sogar mein Rucksack Fabrikat “Monsoon” nicht mehr dem Wasser standhält. Mein neues Buch mit dem Titel “Irre! Wir behandeln die Falschen! Unser Problem sind die Normalen!” wird es mir danken.
Im Stadion spielt bereits die zweite Mannschaft des FSV Bayreuth gegen den SV Seybothenreuth. Entstand um 14 Uhr 30 fünf zu zwei. Doch irgend etwas fehlt, als beide Mannschaften vom Feld gehen. Kurzer Rundumblick: keine neuen Mannschaften laufen zum Warmmachen auf. Dagegen schlurft nur eine einsame Person über den nassen Rasen und sammelt die Eckfahnen ein. Als er dann auch noch das “Platz gesperrt”-Schild aufstellt, pack ich ihn mir und frage, was denn mit dem 15 Uhr Spiel ist. “Das ist auf dem BSV-Paltz. Fünf Minuten zu Fuß von hier!” Danke! Aber die Aussage, dass das Spiel wegen unbespielbarkeit des Rasens abgesagt ist, wäre, auf Grund der drückenden Nässe von oben, die bessere Alternative gewesen.

Angekommen am BSV-Platz (gegenüber vom Hans-Walter-Wild-Stadion) stelle ich fest, dass man auch beim Fusionsverein FSV Bayreuth (entstanden aus 1. FC und BSV) den Schuss nicht gehört hat. Denn nur wenige hundert Meter weiter steht dieses geile, vergammelte Stadion mit Loch im Tribünendach, verrosteten Getränkedosen zwischen den Stehstufen die in alle Himmelsrichtungen ragen und einem Flair, dass mich nach Irgendwo in Tschechien versetzte. Aber gespielt wird auf einem Platz, der nur dank 8 Stufen auf der einen und 5 Stufen auf der anderen Seite kein 0815-Sportplatz ist. Zu allen Überfluß beginnt es auch wieder mit regnen. Ich überleg mir, sofort einen gepflegten Abgang hin zu legen, doch just in diesen Moment wandern zwei Euro Eintrittsgeld von der einen Hand in die andere. Manchmal hasse ich mein Leben.

Von mir persönlich 124 gezählte Zuschauer sahen dieses Spiel, in dem der FSV überlegen aufspielte und Selb-Plößberg nur reagierte. Doch der Lattentreffer kurz vor Schluß ließ bei mir jede Hoffnung auf ein Tor schwinden. Letztendlich stehen einem 5:2, welches ich nicht werten kann, da ich es nur 30 Minuten gesehen habe, ein mageres 0:0 nach 90 Minuten gegenüber. Bin ich schon so senil oder debil, dass ich nicht einmal Ansetzungen richitg lesen kann. Verdammt noch mal, hier waren zwei Spiele möglich. Aber egal, ich wollte lockerer werden. Komm ich eben noch mal nach Bayreuth. Im großen Stadion gegenüber vom BSV-Platz war ich ja auch noch nicht.

Wieder im Zug sitzend schaue ich mich um und sehe, dass mich Grinsebacken anstieren. Ich denke mir: “Wofür wurde ich heute nur abgestraft?” (goju)


One thought on “18.10.2009 FSV Bayreuth – TV Selb-Plößberg

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.