Übern Tellerrand gelesen....

Rezension

Plattenpost #3

Fand ich die erste Ausgabe der Plattenpost noch recht plump, großspurig auf Grund der sich doch extremst selbst verherrlichenden Schreibweise, so war die zweite Ausgabe schon besser und die dritte ist die beste Ausgabe bisher dieser Fanzinereihe.

Leicht ungläubig schaute ich auf die Texte, in dem die Suptras ohne sich einen Zacken aus der Krone zu brechen offen schrieben, welche Fanszene gut ist, was sie bewegt und auch eigene Fehler eingestehen. Die Fanszene vom FC Hansa hat sich immer mehr zu einer gestandenen Fanszene entwickelt, die frei ist von pubertären Gehabe und ihren Weg geht. So zumindest mein persönlicher Eindruck.

Neben den Spielen des FC Hansa in der Saison 2011/12, welche mal mehr, mal weniger umfassend erfasst sind, gibt es noch Groundhoppingberichte, Mob- und Streetartfotos und die „Man munkelt, tuschelt und erzählt sich“-Rubrik.
Positiv finde ich auch, dass man sich dazu entschieden hat Texte zur DFB-Elf wegzulassen. Meiner Meinung nach führt der erste Schritt den DFB zu bekämpfen entweder darüber die DFB-Elf zu boykottieren, oder dort mal …… (bitte selber vervollständigen). Auf keinen Fall sollte man innerhalb der eigenen Szene Spieles dieser Rumpeltruppe bewerben. Denn „Fußballmafia DFB!“ skandieren und eine Woche später dessen Mannschaft unterstützen passt nicht zusammen. Konsequent sein werte Fußballfans!

Mein Fazit zur dritten Ausgabe der Plattenpost ist durchweg positiv und ich kann jedem empfehlen sich diese zuzulegen. Der Preis und was man dafür bekommt stimmen vollauf. Neun von 10 Kopaneschnecken. (goju)

Datenblatt

Titel: Plattenpost
Ausgabe: #3
Author/Gruppe: Suptras Rostock
Verein: FC Hansa Rostock
Kontaktadresse: plattenpost(at)suptras.de
suptras.de
Seitenzahl: 148
Preis: 3,50€
Auflage: 1.500 Stück
plattenpost3 001
Plattenpost #3 – Kopane.de

4 thoughts on “Plattenpost #3

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.