11.12.2011 SG Dynamo Dresden – FC Energie Cottbus

11.12.2011, 13:30 Uhr
SG Dynamo Dresden — FC Energie Cottbus
Dresden, RUDOLF-HARBIG-STADION
2. FUßBALLMAFIALIGA — 28.315 Zs. — 2:1

 

Das letzte Heimspiel des Jahres und gleichzeitig der Rückrundenstart gegen Cottbus standen vor der Tür. Eine gute Gelegenheit also Revanche zu nehmen für die Niederlage vom Saisonauftaktspiel.

Zum Intro im K-Block gab es heute einen Mix aus den verschiedensten Doppelhaltern und Fahnen zu sehen. In der ersten Hälfte boten die Mannschaften ein eher ausgeglichenes Spiel, beide agierten eher Abwartend und oftmals fehlte in den Aktionen die nötige Präzision, so das es an Torraumszenen mangelte. Man merkte das auch das Cottbuser Spiel im Moment nicht das beste ist. Aber mir soll es doch recht sein. So blieb einzig Heller’s gescheiterter Kopfballversuch erwähnenswert. Die Stimmung im K kann man für das gesamte Spiel als Durchwachsen betrachten. Auf gute und laute Phasen folgten meistens auch leisere fast unterirdische. Mit dem zweiten Durchgang kam auch endlich Niveau auf den Rasen. Papadopoulos’s Knaller aus 25. Metern flog nur gegen das Lattenkreuz, doch Mickael Poté stand perfekt um den Abpraller im Netz zu versenken (50. Min.) . Es dauerte aber nicht lange da zeigte unsere Hintermannschaft (wiedereinmal) kleine Konzentrationsmängel und Rangelov nutze diese Chance um mit einem Heber den Ausgleich zu markieren – 56. Min. So bekamen auch die, nur, 1.500 mitgereisten Gästefans Oberwasser und ließen tatsächlich verlauten das ohne Cottbus hier und heute doch nichts los wäre. Doch das blieb auf unseren Mannen, die sofort wieder das Zepter in die Hand nehmen wollten, nicht sitzen. Es dauerte aber bis in die Schlussphase bevor Solga durch die Cottbuser Hintermannschaft marschierte und durch die sich bietende Gasse auf Poté ablegen konnte. Er schoss anschließend aber nur den Keeper an. Doch durch etwas Glück prallte der Ball vom Körper Renno’s ab und senkte sich hinter ihm in’s Tor. Etwas später ertönte dann der Schlusspfiff und endlich war mal wieder ein Sieg gegen die Lausitzer in Sack und Tüten.

Die Herbstrunde ist ausgespielt und zur Zufriedenheit aller in Dresden stehen wir in der Tabelle gut da. Hoffentlich kann nach der Winterpause daran angeknüpft werden und Mickael Poté hält bis dahin bitte auch seinen Torinstinkt bei. Da der DFB nächste Woche in Rostock keine Fans duldet war es heute auch das letzte öffentliche Spiel von Dynamo dieses Jahr. (FelixDW)

 

Bilder vom Spiel bei

ULTRAS DYNAMO

Bultras

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.