20.09.2009 AS Roma – AC Fiorentina

20.09.09, 20.45 Uhr
AS Roma – AC Fiorentina
Roma, Stadio Olimpico
Serie A – 35.000 Zs. – 3:1

Bereits am Morgen gings von unserer kleinen Strandsession in Albinia (knappe 150km von Rom entfernt) in die „ewige Stadt“. Nachdem die erste Tat in der Stadt erledigt war, nämlich das Kartenkaufen, welchen in einem Landesweiten LIS-Ticketshop erledigt wurde, die als Tabakshops getarnt sind wurde ein Parkhaus angesteuert um zu Fuß Rom unsicher machen zu können. Kartenkäufe sind ihr eine Prozedur: Ausweis vorzeigen, die Daten werden dann in aller Ruhe in den Computer eingeben um auf die Karten gedruckt zu werden. Dieser Spaß dauert pro Karten mindestens 15min und am Einlass, welch Überraschung, interessierte sich kein Schwanz für meinen Ausweis, personalisierte Karten allez….Aber egal uns blieben noch satte 8 Stunden bis zum Anstoß so dass bei feinstem „italientypischen“ Regenwetter, die Stadt erkundet werden konnte. Urteil: sehr sehr nettes Fleckchen ohne Frage! Nachdem im Petersdom in Vatikanstadt dem Papst alle Sünden gebeichtet wurden, ging es zu den weiteren typischen Plätzen a la Coloseum (das is mal ein geiler Ground), Nationaldenkmahl, wo die Flaggen aufgrund des Todes einiger italienischer Soldaten in Afghanistan auf Halbmast hingen. Als man die Massen am berühmten Trevi-Brunnen sah, wurde sich entschieden abends noch mal eine Runde zu drehen, wenn die Touris weg sind und sich auch später erst der Spanischen Treppe zu widmen.

Ab zum Ground und erstmal gestaunt was das für ein Riesen Areal ist. Auf dem Vorplatz noch Reste der Schwimm-WM in Form der Planschbecken und Tribünen entdeckt, wirkte doch alles sehr imposant. Da unser Eingang sich auf der anderen Seite befand, wurde eine komplette Runde um das Stadion gedreht, was auch sehr lohnenswert war. Hinter der Nord befindet sich noch ein altes antikes Stadion, welches mit Sportlern aus Marmor umrandet war, welche einige olympische Disziplinen ausführten. Auf dem Gelände des Olimpico kann man schon gut seine Zeit vertreiben, denn auch die Böden sind mit antiken Bildern ausgestattet, da wird Menschen mit kleinen Historikerherzen ganz schön was geboten. Nachdem man sich so langsam satt gesehen hatte, wurden die laschen Kontrollen passiert und der Eingang geentert.

 Im Stadion war nicht viel los und die Curva Sud war komplett leer, Boykott! Na super, wieder mal unfassbares Glück dachte ich und als das Spiel anfing Totenstille, was aber die Gäste aus Florenz wenigstens versuchten wett zu machen. Das Spiel zu Beginn salopp gesagt Fußball zum abgewöhnen, die Roma vollkommen nervös wurde zu Beginn von den wenigen im Stadion gnadenlos ausgepfiffen, da man in 3 Spielen nur eins gewinnen konnte und auch in der Europa League hagelte es eine Klatsche in Basel. Klingt nach einem typischen Dynamo-Saisonstart, aber die Römer scheinen wohl andere Ansprüche zu haben hehehe.

Die ersten 20min plätscherten so vor sich hin, ich verfluchte bereits mein Leben, doch aus dem nichts, geht ein Römer im Strafraum zu Fall und Totti versenkt den fälligen Strafstoß. Na ja geht doch, die Römer in der Nord rannten zum Trennzaun in Richtung Gästeblock und verhöhnten mit wilden Gesten die Gäste. Gutes Ding, sah recht beeindruckend aus und mit einmal war Feuer in der Partie.

Just in dem Moment als die Uhr Spielminute 30 verlauten ließ, eine Menge Böller in der leeren Sud immer und immer wieder in regelmäßigen Abständen mit schönen Rauchwolken. Jawohl das ist Fußball, in den anliegenden Blöcken der Sud stürmten einige hoch hingen ihre Fahnen auf und die Sud füllte sich rasch unter dem lauten Knall der Böller! Als dann noch das 2 zu 0 wiederum durch Totti fiel, kochte das Rund, Fußballherz was willst du mehr. Dem Spektakel stand nun nichts mehr im Weg, Gesänge voller Leidenschaft und Emotionen und schier unendlich viele Tifosi, die die Sud mit Leben erfüllten. Das kann man schon mal in Versuchung geraten, den in Rom bekannten Spruch „No Totti, No Party“ in „No Ultras, No Party“ umzumünzen. Der Boykott war übrigens Bestandteil einer landesweiten Protestwelle gegen die Einführung der Tessera in Italien: Die Tessera ist eine Fankarte, auf welcher alle relevanten Daten eines Fans gespeichert werden sollen und nur mit einer Tessera sind die Tifos berechtigt auswärts zu fahren.

Nun aber weiter im Spiel kurz vor der Pause erhöhte die Roma nach klasse Kopfball von der Strafraumgrenze auf 3:0 und so ging es mit großen Erwartungen in die zweite Hälfte und es konnte kaum erwartet werden, dass der Schieri das Spiel wieder anpfeifen würde. Die Sud begann auch recht verheißungsvoll, mit einigen Bengalen, Rauch, Schwenkern und Doppelhaltern doch man merkte, dass die Sud ihre besten Zeiten schon lange erlebt hatte, was aber nicht bedeuten soll, das es langweilig war. Doch der letzte Funke fehlte, da die Sud nicht geeint ist und sich viele Gruppen in ihr aufhalten, welche nicht gemeinsam auftreten wie das unter dem Commando Curva Ultra Sud (CCUS) der Fall war.

Auf dem Rasen verwaltete die Roma, den „knappen“ 3:0 Vorsprung und sorgte noch für den ein oder anderen netten Spielzug. Den Gästen gelang lediglich noch der Anschlusstreffer, was zur Folge hatte, dass Florenz aus dem Europapokal ähhhh Olimpico geschmissen wurde. (snider)

 

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.