06.04.2008 TJ Sokol Terezín – FK Libochovice

06.04.2008, 14:00 Uhr
TJ Sokol Terezín – FK Libochovice
Terezín, Fotbalový stadion U Sokolovny
9. Liga – 105 Zs. – 3:1

Wenn man nach Terezin einfährt, fällt sofort die großangelegte Bauweiße eine „Gebäudes“ mit rotem Klinker ins Auge. Hätte Terezin nun nicht durch das Konzentrationslager Theresienstadt seine traurige Berühmtheit erlangt, würden sicher viele Touristen und Geschichtsinteressierte nicht wegen dem KZ, sonder wegen der alten Garnisionsstadt hier her kommen. Errichtet wurde diese Stadt von Kaiser Joseph II im 18. Jahrhundert um die westlichen Zugänge zu Böhmen vor Angriffen aus Preußen zu schützen. Heute zählt die Stadt 2.993 Einwohner. Zu Zeiten des 2. Weltkrieges „bevölkerten“ bis zu 150.000 „Einwohner“ diese Stadt, welche als ein Sammel- und Durchgangslager sowie „Altersghetto“ benutzt wurde. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Stadt dann zur Garnisionsstadt der tschechoslowakischen Armee. In dieser Zeit wurde dann die Sokol-Turnhalle gebaut und anscheinend auch der TJ Sokol Terezin aus der Taufe gehoben, welcher 1990 Mitglied im CMFS wurde. Der Sportplatz vom TJ Sokol grenzt an eine Festungsmauer und besitzt eine kleine Tribüne mit 5 Sitzreihen. Das Spiel verfolgten bei nass-kaltem Wetter210 Augen. Zu sehen gab es wie immer den tschechischen Spitzenfußball und alsbald war auch Abpfiff und es konnte weiter zu…..(goju)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.