07.11.2009 FC Carl Zeiss Jena – SG Dynamo Dresden

07.11.2009, 14:00 Uhr
FC Carl Zeiss Jena – SG Dynamo Dresden
Jena, Ernst-Abbe-Sportfeld
3. Liga – 9.846 Zs. – 0:4

 Torjubel, Menschen fallen sich in die Arme, strahlende Gesichter – und das alles nach vier gespielten Minuten. Kann doch gar nicht sein? Bestimmt Abseits. Der gibt das Tor wirklich? Und Röttger hat es erzielt? Ach komm, aufhören mit träumen, aufstehen und dann ab nach Jena. Verdammt, ich träume ja gar nicht. Und Dynamo spielt ja auch mal halbwegs ordentlichen Fußball. Was denn jetzt? Noch ein Tor? 0:2? Und schon wieder der Röttger in der 23. Minute? Gibt’s doch gar? Und nun? Ach das 0:3? Eigentor durch Benyamina in Spielminute 36? Das Spiel endet 3:3, schließlich haben sind wir Fans von Dynamo Dresden. Was macht den eigentlich der Savran da? Dreht der sich mit Ball am Fuß um seinen Gegenspieler und spielt den Pass auf Müller, der nur noch den Torwart ausspielen und zum 0:4 einschieben brauch. Und der macht das auch noch! Sachen gibt’s. Auswärtssieg in Jena mit 4:0. Das hätte ich vor dem Spiel auch nicht gedacht.

Support von beiden Seiten okay. Die Horda bis zum Verlassen des Blockes ihren Stil konsequent durch gezogen. Wobei ich mich bei der Horda immer noch Frage, wofür die für die paar Hanseln zwei Capos brauchen, wenn nur der Bereich zwischen beiden mit macht und links und rechts niemand mehr aktiv ist. Dynamo wie immer mit lauten und einfachen Sachen. (goju)

weitere Bilder vom Spiel bei:

ULTRAS DYNAMO

Bultras

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.