12.06.2009 Bobritzscher SV – SG Dynamo Dresden

12.06.2009, 18:30 Uhr
Bobritzscher SV – SG Dynamo Dresden
Oberbobritzsch, Heinz-Stange-Stadion
Freundschaftsspiel Alte Herren – 420 Zs. – 5:8

Zur Sportplatzumbennung in Heinz-Stange-Stadion lud sich der Bobritzscher SV die Traditionsmannschaft der SGD ein. „Leider mit im Gepäck Gert Zimmermann“ dachten wir uns. Doch Jens Hähnel (seines Zeichens Sportwart beim Bobritzscher SV) berichtigte mich am 14. Juli und meinte, dass Gert Zimmermann das ganze Wochenende zu keiner Zeit im Heinz-Stange-Stadion anwesend war. Darauf hin kontaktierte ich kurz massa, der meinte: „Diese Stimme. Diese sinnlosen Witze. Das muss Zimmermann gewesen sein.“ Tja, denkste. Auf Nachfrage bei Jens Hähnel erhielt ich von ihm die Antwort, dass Norbert Hein (ein freischaffender Künstler) diese Spiel kommentiert hatte. Deswegen entschuldige ich mich für die vorangegangene Fehlmeldung und schreib nun diese grottenschlechte Moderation dem Herrn Norbert Hein zu. Wir dachten zwar immer, dass es schlechter bzw. genauso schlecht wie Gert Zimmermann nicht geht, aber Norbert Hein hat es uns bewiesen. Entweder er wollte Zimmi nur parodieren, oder aber er kann es einfach nicht besser.
Im Vergleich mit der Moderation war der kalte Wind und der Regen die reinste Wohltat.
Vor allem in der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Da wurden reihenweise den Torschützen die falschen Namen gegeben und auch was vom Pferd erzählt, dass einem Angst und Bange wurde. Ein anderes Beispiel für den Verfall des menschlichen Körpers ist Reinhard Häfner. Dieser Mann ist nur noch ein Schatten seiner selbst und bewegte sich stets in gekrümmter Körperhaltung über den Platz.

Das Heinz-Stange-Stadion besticht vor allem durch sein ländliches Flair. Links, rechts und dahinter Feld. Gegenüber ein Hang mit Kühen. Dies hielt aber nicht die Einheimischen davon ab, sich die Legenden von Einst anzuschauen. Die ganz harten gingen sogar, nach dem es anfing zu regnen und stellten so die Sinnfrage ihres Handelns, nach dem sie 5€ Eintritt bezahlten. Das Spiel ging im gemächlichen Tempo vorbei und die Schwarz-Gelben behielten mit 5:8 die Oberhand. (goju)

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.