Willfähriger Fan

Medien

Von hinten aus der Deckung kommt Ballrau. Er läuft an, holt aus und……Nein!!!!! Mit den Stahlkappenschuh mitten ins Gesicht der Pyrotechnikkampagne. Mitten ins Gesicht!!!!! Der Fanblock des Verbandes des deutschen Fußball und der Liga des deutschen Fußball, welcher sich auch aus Mitgliedern des kompletten Finanzsystems, Politik und Spielerberatern zusammensetzt, tobt und skandiert: „Gesellschaft nein! Nur noch Kapital! Gesellschaft nein! Nur noch Kapital!“ und „Scheiß auf Prävention! Nur noch Sanktion! Scheiß auf Prävention! Nur noch Sanktion!“……Das Lächeln in den Gesichtern von Fuffziger und Biersnach ist nicht zu übersehen.

Und was ist das jetzt? Nein!!!!!……..Jetzt entrollt der Fanblock des Verbandes des deutschen Fußball und der Liga des deutschen Fußball auch noch eine Blockfahne auf der ein Mittelfinger zu sehen ist, welcher mit goldenen Ringen bestückt ist und unter dem „Fickt euch!!!!!“ geschrieben steht! Und jetzt folgt auch noch ein Spruchband mit der Aufschrift „Wer uns glaubt wird selig!“……

Und was ist das jetzt? Oh Gott!!!! Plötzlich stürmen Teile des Fanblocks mit Unterstützung mehrerer schwarz gekleideter Personen, ich meine auf den Sachen „BFE“ und „USK“ gelesen zu haben, überfallartig auf einen wehrlosen Fußballfan zu, prügeln ihn zu Boden und ziehen ihm die letzten Geldscheine aus der fast leeren Tasche…..

Meine Damen und Herren zu Hause vor dem TV-Gerät: die Statistik der ZIS hat nicht gelogen. Die meisten Verletzten in und um das Stadion gibt es durch den sogenannten Freund und Helfer.

FEUER!!!! Feuer im Fanblock des Verbandes des deutschen Fußball und der Liga des deutschen Fußball. Sie verbrennen säckeweise Geld und singen: „Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, euer sauer verdientes Geld brennen zu sehn, so schön, so schön.“

Jetzt ergreift auch noch Martins Kind im Interview das Wort und verdreht wieder mal die Tatsachen: „Wegen der 50+1-Regel können wir Stehplätze und somit die Gewalt im Fußball nicht abschaffen!“ Werte Damen und Herren: an diesem Tag hat das hässliche Gesicht des Fußball, dass des Verbandes des deutschen Fußball und der Liga des deutschen Fußball, sich wieder einmal gezeigt. Es sind die Bilder entstanden, die wir ihnen nicht zeigen, nicht zumuten wollten.

Doch da wir, die Medien, geil auf Auflage und Gewinn sind, dichten wir hier und da gern etwas hinzu, lassen Wichtiges weg, arbeiten mit der Obrigkeit zusammen und servieren ihnen ihre Meinung, die sie sich auch noch von uns kaufen. Wunderbar! Denn so ehrlich müssen und vor allem können wir es auch sein: In ihrer grenzenlosen Dummheit, werter Leser, merken sie eh nichts mehr. Ohne Rundfunkanstalten und Zeitungen die ihnen die Welt erklären und ihnen ihr Weltbild zurecht rücken, es ihnen diktieren, könnten sie eh nicht lebensfähig sein. Schlucken sie nur weiter jeden Mist den wir ihnen vorsetzen. Unser Schaden wird es nicht sein. Deshalb danke und bilden sie sich nicht. Trinken sie ruhig weiter Alkohol und beten Götzen an. Da sie die Wahrheit ja nicht einmal mehr erkennen würden, wenn sie ihnen mit einem stumpfen Löffel das Herz aus der Brust schneidet, sind wir weiterhin guter Dinge sie verarschen zu können bzw. ohne große Not irgendwas als Nachrichten verkaufen zu können, was völlig uninteressant ist und nur einen minimalen Aufwand bereitet. Ganz besonders freuen wir uns aber, wenn wir öffentlichen Druck erzeugen können. Wenn sich plötzlich jeder Siegesmund zu etwas äußern muss, von dem er eigentlich keine Ahnung hat. Dann klingeln bei uns die Kassen. Denn der öffentliche Druck steigert die Auflage und Einschaltquote. Der ahnungslose Michel will ja mitreden können. Auch wenn ihn das Thema bisher nicht interessiert hat und ihn fünf Minuten später nicht mehr interessieren wird. Wir müssen vom Trend profitieren und das „Mitreden wollen“ fördern. Auch wenn der deutsche Michel wie schon erwähnt sich null komma null für ein Thema interessiert, weil es ihn noch viel weniger in seinem Alltag betrifft. Und wenn die eine Sau durchs Dorf getrieben wurde und tot umfiel, steht eine neue Sau schon wieder in den Startlöchern. Hach ist das schön, wenn man mit Schwachsinn Geld verdient.

Politik

Zusammen mit der Polizei und ihrer Gewerkschaften, den Medien, des Verbandes des deutschen Fußball, der Liga des deutschen Fußball und um nicht zu vergessen den sogenannten öffentlichen Druck werden wir, also die da oben, weiterhin das Testfeld Fußballfans bereiten, ihnen Schauermärchen auftischen, Statistiken verdrehen und lügen das sich die Balken biegen nur um ihnen eines schmackhaft zu machen: den totalitären Überwachungsstaat! Dumm fickt gut? Naja. Nicht ganz. Dumm wird gut gefickt. Und das sind sie, werte Bevölkerung! Ja sie!!! Wir werden ihnen bald die neuesten Modelle der Fußfessel 3.000 präsentieren, die wir mit einer personalisierten Eintrittskarte für den Verein ihrer Wahl ausliefern. Dazu gibt es dann noch das rundum sorglos Paket fürs Stadion. Bestehend aus Gesichtsscanner, Nacktscanner, einem Scanner der in alle Öffnungen des Körpers eingeführt wird um nach verbotenen Gegenständen im zum Beispiel Magen zu suchen, einer eigenen Überwachungskamera am Platz und einen Polizisten der sie an die Hand beim Toilettengang nimmt. Doch das ist noch nicht alles. Weiterhin haben wir All-you-can-eat-seats im Angebot, damit sie sich direkt am Sitzplatz vollfressen und -laufen lassen können. Dazu werden ihnen noch die neuesten Boulevardzeitungen mit den ganzen unnützen Meldungen, aber ohne den wirklich wichtigen Nachrichten, gereicht. Aber selbst das ist noch nicht alles. Nein. Für die Zukunft planen wir, also die Politik, Polizei, Medien, Kapitalmarkt, der Verband des deutschen Fußball und die Liga des deutschen Fußball (die letzten beiden wegen Brot und Spiele. Sollten sie aus dem Geschichtsunterricht noch kennen.) das Sorgloser-Deutscher-Michel-Paket-deluxe 3.0!!! Ehrlich! Wir arbeiten intensiv an der Markteinführung. Dieses Paket besteht ebenfalls aus einer Fußfessel für zu Hause. Diese hat einen eingebauten Sender, mit dem wir sie auch Schritt und Tritt außerhalb von Fußballübertragungen zusätzlich überwachen können. Denn wenn wir kontrollieren können wohin sie gehen und mit wem sie sich treffen leben sie sicherer. Wirklich! Dazu kommen ebenfalls Überwachungskameras. Für jede Tür, jedes Fenster, jeden Raum. Sogar für die Kloschüssel und die Bettdecke. Wir werden jeden Nanometer ihres Wohnung überwachen. Zu ihrer eigenen Sicherheit. Denn wir müssen den Bürger schließlich vor sich selbst schützen. Nicht das er noch auf dumme Gedanken kommt. Zu Hause in den eigenen vier Wänden bleiben ist eh besser als zum Beispiel ein Stadionbesuch. Kaufen sie sich doch für ganz viel Geld ein Abo bei einem Bezahlfernsehsender. Da können wir auch gleich überwachen was sie sich so für Schmuddelfilme anschauen. Und Polizisten müssen keine Angst mehr haben sie ohne Grund im Stadion misshandeln zu müssen. Und wir, also eher die Politik, ist nicht gezwungen eines Tages eine unabhängige Untersuchungsstelle für Vergehen von Polizisten einrichten zu müssen. Unabhängig: da schreit das Ungewollte in einer Lautstärke ihren Gehörgang zusammen. Unabhängig. Quasi nicht von uns oder der Polizei kontrolliert. Ja wo soll das noch enden? Selbstbestimmte Bürger vielleicht? Sie sehen es doch schon an den Fußballfans, zumindest einigen, wie kritisch die jeden Mist hinterfragen, den wir ihnen vorsetzten. Hach ist das schön wenn man mit Dummlab sein Geld verdient.

Geldgeile Unkunden beim Fußball

Nur weil sich Investoren, Firmen und andere an an den Vereinen bereichern wollen, proben hier manchen Fans den Aufstand.. Warum können sich diese nicht auch noch ohne Widerstand das letzte Geld aus den Taschen ziehen lassen. Warum sträuben sie sich dagegen. Müssen wir denn den Spielern noch mehr bezahlen, damit wir eine Legitimation haben die Eintrittspreise weiter ins Unermessliche treiben zu können. Gut, es liegt nicht nur an den Spielergehältern. Nebenbei wird auch so mal die eine oder andere Mark beiseite geschafft. Doch das können wir nur ihnen sagen, willfähriger Fan. Sie merken es ja eh nicht. Aber wenn wir das denen sagen, den kritischen Fans, machen die uns wieder die Hölle heiß. Die wollen nicht nur die Show Fußball. Die wollen auch noch so was wie Vereinsleben, Fankultur, Zaunfahnenplätze, starke Vereinsmitgliedschaft, sich frei im Stadion bewegen und und und. Für sich selbst verantwortlich sein. Wissen die denn nicht was das kostet? Gut. Für die Gemeinschaft ist da sicherlich ein Mehrwert vorhanden. Dieser lässt sich aber nicht in Geld bewerten. Somit ein nicht zu vollziehender Risikoeinsatz für uns. Wenn wir 10 Millionen in den Sand setzten ist das ja egal. Da haben wir eine Summe die wir nennen können. Außerdem sind die ja nicht weg. Nur woanders. Wenn man dann aber in die Gemeinschaft investiert, können wir nicht sagen wie viel das kostet oder wie hoch der Gewinn ist. Schlimmstenfalls rotten die sich noch mehr zusammen und nehmen uns unsere eierlegende Wollmilchsau weg. Das wollen wir und das wollen sie nicht. Denn wenn der Fußball nicht mehr die Show ist die er ist, dann können wir sie am Ende gar nicht mehr unterhalten und das Geld aus der Tasche ziehen. Und sie wollen doch nicht, dass es uns schlecht geht. Uns, die nur vom Fußball profitieren, selbigen ausbeuten und ihnen die perfekte Show vorgaukeln? Wollen sie das? Wollen sie das wirklich? Die gute Unterhaltung opfern um am Ende das System hinterfragen zu müssen? Nein das wollen sie nicht, das wollen wir nicht.

Aber ganz so konsequent sind die aktiven Fußballfans ja dann auch nicht. Schreien das ganze Jahr Fußballmafia DFB und unterstützen dann DIE Mannschaft DES Verbandes, der sie das ganze Jahr über fickt. Hehehe…….schön blöd. Das ist wie gegen Griechenland wegen den Schulden wettern und sich selber alles auf Kredit kaufen. Man könnte ja auch die Nationalmannschaft der Zahnärzte unterstützen. Aber da ist der große Fußball soweit entfernt wie der Verband des europäischen Fußballs von korruptionsfreien Handeln.

Alles im allen bleibt nur noch zu sagen: Wir drehen auch weiterhin an der Preisschraube und verkaufen das als notwendiges Übel, weil wir die die Gehälter der Spieler so hoch ansetzten- Verbreiten weiterhin Märchen und Lügen über die aktive Fanszene und erfreuen uns an der Spaltung der Fanszenen in gut und böse. Gut sind diejenigen, die wegen jeden Pubs am besten noch selber die Sanktionen und Strafen für ihren eigenen Verein und sich selbst festlegen. Böse sind die, die alles hinterfragen müssen und den Verein als das begreifen, was er eigentlich sein sollte, aber wir nicht wollen das er es ist: eine Gemeinschaft bei der nur eines zählt: der Verein und die Gemeinschaft!

Tja, kaufen sie schön jeden magentafarbenen Schal obwohl die Vereinsfarben zum Beispiel Schwarz und Gelb sind, freuen sie sich auch weiterhin über steigende Eintritts- und Verpflegungspreise. Kaufen sie! Kaufen sie mit dem Gedanken ihren Verein etwas gutes zu tun um uns die Taschen zu füllen. Kaufen sie!

Hassen sie Menschen die eine enge und starke Gemeinschaft wollen und die gegen die Ausbeutung des Vereins und ihres Kontos, also auch ihres, sind. Hassen sie diese Menschen. Und um ihr Gewissen zu beruhigen und das Gefühl zu haben etwas getan zu haben: melden sie sich mit einem Pseudonym in Fanforen und anderen Foren an und verbreiten sie unsere Meinung die da heißt: Geld! Geld! Geld! Und noch viel mehr Geld für uns! Nur dürfen sie es nicht so schreiben und sagen. Schreiben sie einfach: Gute Spieler kosten viel! Dann sind sie und wir zufrieden, werter willfähriger Fan.

Hach ist das schön wenn man auf diese Weise sein Geld verdient.

Es ist wie immer: Namen sind zufällig und Spielen auf keine Person oder Institution an. Autor unbekannt. Satire und was es noch so alles gibt ist nicht gekennzeichnet.

Obiger Text lag als Brief im Briefkasten des Hauses der Kopaneschnecke. Der Inhalt des Textes deckt sich nicht mit der Meinung der Redaktion von kopane.de.

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.