01.11.2009 DJK Schwarz-Weiss Neukölln – SFC Friedrichshain

01.11.2009, 10:45 Uhr
DJK Schwarz-Weiss Neukölln – SFC Friedrichshain
Berlin, Stadion Britz-Süd
8. Liga – 52 Zs. – 2:3

Da ist der Eingang. Nein. Aber dann dort. Verdammt, auch nicht. Na gut, gehen wir halt über diesen Hof mit seinen Gänse- und Pferdegehegen und schauen dann mal. Hier auf der Straße? Nein! „Mensch, hier laufen gefühlte dreihundert Länderpunkte rum und wir finden nicht den Eingang zum Sportplatz. Das gibt’s doch nicht.“ Ja, die kleinsten Sportplätze sind immer die schwersten. Nach dem dann der Eingang durchschritten wurde, wollte man einen schmalen Euro für Eintritt (ermäßigt; und ja, wir haben alle einen Grund für die Ermäßigung) und gab uns auch noch ein sehr schickes Stadionheft dazu. Inhalt ganz grob: Fakten, Fakten und Statistik. Nur auf einer Seite stand: „Hier könnte ihre Werbung stehen.“ Ein super Stadionheft. Alle Mannschaften im Überblick und sehr einfach gehalten. Mehr braucht es nicht. Daumen nach oben dafür. Das Stadion mit zwei bebauten Geraden mit mehreren Stufen (sogar ein Nebenplatz hat noch eine gerade mit Stufen) wusste zu gefallen. Neukölln ging schon nach zwei Minuten überraschend in Führung und spielte danach auf guten Niveau weiter. Und das als Tabellenletzter. Doch konnte Friedrichshain das Spiel nach insgesamt 90 Minuten dann doch zu seinen Gunsten gestalten. Schade. So ein sympathischer Verein wie DJK Schwarz-Weiß Neukölln hat doch eigentlich den Sieg verdient. Uns gefiel es hier. Anscheinend der Schiedsrichterin auch, konnte sie sich nicht zu einen finalen Pfiff durchringen und ließ gefühlte 10 Minuten nachspielen. Das passte uns natürlich nicht, mussten wir doch jetzt noch einmal zum Hauptbahnhof von Berlin also known as gebauter Größenwahn und von dort zum Poststadion. (goju)

 

 

 

 

 

Ahoj, du hast das Wort.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.